SPD-Gemeinderatsfraktion sieht ihr Anliegen auf dem Weg: Im Schachenmayr-Bad stehen nun Modernisierung der Filtertechnik und Barrierefreiheit an!

Die Sanierung der Filtertechnik im Salacher Schachenmayr-Freibad kommt nun in die Umsetzung. Die SPD-Gemeinderatsfraktion begrüßt das ausdrücklich und freut sich, daß mit der ersten Gemeinderatssitzung im neuen Jahr nun ein weiterer Schritt zum Erhalt des Bades und dessen Attraktivitätssteigerung in den kommenden Jahren getan wird.  Fraktionsvorsitzender Werner Staudenmayer: „Wir haben uns schon im Vorjahr bei einem Vor Ort-Termin kundig gemacht und setzen auf eine kluge und zügige Umsetzung !“

Bereits im Haushaltsbeschluss noch vor Weihnachten waren je 550.000 Euro für die Jahre 2023 und 2024 zur Umsetzung des ambitiösen Projektes eingestellt worden und damit die entscheidende grundsätzliche Weichenstellung getan. Jetzt wird es konkret.  Der Gemeinderat entscheidet nun zu Jahresbeginn zunächst über Planungsleistungen von rund 182.000 Euro. GR und stv BM Peter Hofelich: „Wir hoffen, dass durch ein erfreuliches Förder-Programm des Bundes danach dann ein erheblicher Teil der Gesamtkosten finanziert werden kann. Allerdings muss dies jetzt zügig beantragt werden, nachdem ein anderes angedachtes Förderprogramm nicht mehr zur Verfügung steht und sicher große Nachfrage besteht. Die Voraussetzungen für Salach sind mit der ökologischen Komponente einer neuen Filtertechnik, wie der sozialen Komponente eines gegen die allgemeine Schwimmschwäche wirkenden Bades, vor allem ja bei Kindern,  auf jeden Fall gegeben und im allgemeinen Trend!“ Die SPD setzt darauf, daß nach einer ersten bereits erfolgten groben Planung nun planerisch konkretisiert wird und man nach der Bade-Saison 2023 in die Umsetzung gehen kann. Erfreulich, daß auch dem Wunsch nach Barrierefreiheit von Umkleide- und Sanitärräumen in diesem Zuge gleich Rechnung getragen werden soll. Ein immer wieder vorgetragener Wunsch aus der Bürgerschaft.

GR Alexander Gaugele wies darauf hin, daß mit dem jetzigen notwendigen Sanierungsschritt noch nicht eine gebotene Umstellung auf regenerative Energien zur Wasserbeheizung verbunden ist.  Das Schwimmbad ist ja an die Heizanlage im Staufeneck-Zentrum angeschlossen, welche erst herkömmlich modernisiert wurde. Die ökologischen Investitionen müssen aber im Blick bleiben und könne auch zunächst in kleinen Schritten konsequent vollzogen werden. Die SPD hatte bei ihrem Vor Ort-Termin im Jahr 2022 die Grundzüge der Planung mit Kämmerin Lösching und Bademeister Kanitz bereits besprochen. Für die SPD-Fraktion ist der Erhalt und funktionelle Ausbau des Schachenmayr-Freibades über viele Jahre hinweg schon eine Herzenssache. „Eine traditionsreiche und zukunftsorientierte soziale und sportliche Einrichtung!“

PM SPD Gemeinderatsfraktion Salach

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/146784/

Kommentar verfassen