Deutschland-Ticket: So einfach war es noch nie mit Bus und Bahn

Voraussichtlich im Mai geht das Deutschland-Ticket für 49 Euro an den Start. Stuttgart-Marketing erhofft sich mit dem Ticket neue Besucher für Stuttgart zu begeistern.

Das preisgünstige Deutschland-Ticket kommt voraussichtlich zum 1. Mai 2023. Mit diesem Ticket können Fahrgäste dann für nur 49 Euro im Monat Bahnen und Busse des Nahverkehrs nicht nur im VVS oder im Ländle, sondern sogar in ganz Deutschland nutzen. So etwas gab es noch nie im Tarifsystem des öffentlichen Personennahverkehrs – eine Zeitenwende also! Bund und Länder nehmen für die Subventionierung dieses Angebots drei Milliarden Euro jährlich in die Hand.

So sehen die Konditionen für das Deutschland-Ticket aus

Das Deutschland-Ticket wird im Abonnement für ein Jahr ausgegeben und ist generell personenbezogen. Fahrgäste können das Abo jeden Monat ohne zusätzliche Bearbeitungsgebühren kündigen. Das Ticket soll nach Wunsch von Bundesverkehrsminister Dr. Volker Wissing „papierlos“, also als digitales Ticket in Umlauf kommen. Für den VVS ist das kein Problem – bereits heute werden VVS-Abos auf einer Chipkarte oder über das Smartphone vertrieben.

Der Preis von 49 Euro ist günstiger als alle aktuell gültigen VVS-Abonnements. Die Kunden sparen nicht nur viel Geld, sondern können auch deutschlandweit mit ihrem Ticket fahren, ohne sich um Tarifzonen oder Verbundgrenzen kümmern zu müssen. Das Deutschland-Ticket ist auch günstiger als das VVS-Senioren-Abo und damit auch für die ältere Generation interessant.

Wann geht das neue bundesweite Ticket an den Start?

Aktuell werden zwischen Bund, Ländern und der ÖPNV-Branche zahlreiche detaillierte Regelungen zum Vertrieb, zur Finanzierung und zur Abrechnung des bundesweit gültigen Angebotes erarbeitet. Parallel wird das Gesetzgebungsverfahren in Gang gesetzt. Verkehrsminister Dr. Volker Wissing war am Wochenende zuversichtlich, dass das Ticket zum 1. Mai 2023 starten kann.

„Wir stehen in den Startlöchern“, verrät VVS-Geschäftsführer Thomas Hachenberger. „Wenn das Ticket am 1. Mai eingeführt wird, werden wir spätestens einen Monat vorher mit dem Verkauf beginnen“, sagt Hachenberger und kündigt eine umfassende Werbekampagne für das deutschlandweite Ticket an.

Rund 200.000 Fahrgäste haben bereits ein VVS-Abo – Schüler, Studierende und Azubis nicht mitgerechnet. „Wir beabsichtigen, unsere Stammkunden automatisch auf das neue Deutschland-Ticket umzustellen, da dieses preislich günstiger ist und man damit unbegrenzt fahren kann“, teilt VVS-Geschäftsführerkollege Horst Stammler mit. „Wir werden alle Bestandskunden anschreiben und ihnen die Umstellung anbieten“, so Stammler. „Wer heute schon ein Abonnement beim VVS hat, braucht selbst nichts zu unternehmen. Neukunden werden sich bald bei uns registrieren können“.

Mit dem Deutschland-Ticket können die Menschen aus der Region Stuttgart überall hinfahren. Sie sind also nicht mehr auf ihre Zone oder das VVS-Verbundgebiet festgelegt. Wer eine Städtereise nach Berlin oder Hamburg unternimmt, kann dort – ohne sich am Automaten auszukennen – am Zielort oder schon am Flughafen oder Hauptbahnhof die U-Bahn, die S-Bahn oder den Bus benutzen. Wer einen Tagesausflug an den Bodensee oder nach Heidelberg unternehmen will, kann auch bequem mit dem Deutschland-Ticket von Stuttgart aus starten.

„Wir freuen uns sehr auf das Deutschland-Ticket. Stuttgart hat viel zu bieten und wir möchten die Chance nutzen, mit dem bundesweit gültigen Angebot auch neue Besucher für Stuttgart zu begeistern“, sagt Andrea Gehrlach, Prokuristin und Marketingleiterin bei der Stuttgart-Marketing GmbH. Highlights in diesem Jahr seien laut Gehrlach unter anderem TINA – das Tina Turner Musical, das Comeback der HipHop Open, die Premiere für das neue Frauen-Radrennen Women’s Cycling Grand Prix Stuttgart und Region, die großen Feste wie Stuttgarter Weindorf und Cannstatter Volksfest und eine vielversprechende Modigliani-Ausstellung in der Staatsgalerie.

Im März startet das Jugendticket BW für junge Menschen

Auch an die jungen Menschen ist gedacht: Sie können bereits ab 1. März 2023 mit dem Jugendticket BW für nur 365 Euro im Jahr, oder umgerechnet 1 Euro pro Tag, den öffentlichen Nahverkehr in ganz Baden-Württemberg nutzen. Im Monat sind das 30,42 Euro.

 

PM Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart GmbH (VVS)

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/146645/

Kommentar verfassen