Nikolaus verteilte Schokoladenherzchen an gut beleuchtete Radfahrende – Mit der Nikolausaktion soll Aufmerksamkeit auf gute Beleuchtung am Rad gelenkt werden

Am Nikolaustag, den 06.12.2022 sorgten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Amts für Mobilität und Verkehrsinfrastruktur für mehr Aufmerksamkeit für gute Beleuchtung am Rad. Zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft Fahrrad- und Fußgängerfreundlicher Kommunen in Baden-Württemberg (AGFK-BW) verteilte der Landkreis Göppingen zum wiederholten Mal Schokoladenherzen an gut beleuchtete Radfahrende. Radelnde ohne Beleuchtung erhielten reflektierende Aufkleber sowie eine nette Erinnerung sich um eine funktionierende Fahrradbeleuchtung zu kümmern.

Von 06:30 Uhr bis 07:30 Uhr warteten fleißige Helfer in der neuen Fahrradstraße in Eislingen, sowie in Göppingen Faurndau am Hirschplatz auf die Radelnden, die trotz der kalten und dunklen Jahreszeit weiterhin mit dem Rad unterwegs sind. “Die Aktion wurde dieses Jahr wieder gut angenommen. Nur vereinzelt haben Berufspendler aus Zeitgründen nicht anhalten können. Diejenigen, die angehalten haben haben sich über die Schokolade sehr gefreut”, berichtet Anika Kächele vom Amt für Mobilität und Verkehrsinfrastruktur. Ohne Licht waren in der morgendlichen Dunkelheit zum Glück nur wenige Radelnde unterwegs. Diese erhielten reflektierende Sticker der RadKULTUR Baden-Württemberg und eine Erinnerung, weshalb eine Beleuchtung am Rad nicht nur für die eigene Sicherheit und das Miteinander aller Verkehrsteilnehmenden wichtig ist. Denn es ist gesetzlich vorgeschrieben und dient vor allem zum Schutz der Radfahrenden selbst.

PM Landratsamt Göppingen Amt für Mobilität und Verkehrsinfrastruktur

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/145295/

Kommentar verfassen