Fortschritt bei der Entwicklung des Gewerbegebiets Rosenloh

Die Stadt Weilheim an der Teck kommt der Realisierung des Projekts einen großen Schritt näher. Mit zentralen Grundstückseigentümern konnten in den letzten Tagen in teils langwierigen Verhandlungen Einigung erzielt werden. Entsprechende Kaufverträge gilt es nun noch notariell zu beurkunden. Die Stadt zeigt sich daher erfreut, einen nächsten Meilenstein, den Einstieg in die Bauleitplanung, definieren zu können.

30 Hektar sind im Gebiet Rosenloh für die Gewerbeflächenentwicklung vorgesehen. Bis Ende Oktober mussten die Gespräche mit den jeweiligen Eigentümern zu einem positiven Abschluss gebracht werden. Cellcentric hatte offengelassen, sich sonst nach alternativen Standorten umschauen zu müssen.

Mittlerweile sind 94% der Flächen im Rosenloh der Stadt Weilheim zugesagt. Im Hinblick auf die noch offenen Restflächen für die Umsetzung des Ansiedlungsvorhabens von cellcentric, wurde ein, mit dem beabsichtigten Realisierungszeitplan, gangbarer Weg aufgezeigt.

Somit tritt das Projekt in die nächste Phase ein:

Bis April 2023 werden die weiteren Unterlagen für die öffentliche Auslegung des Bebauungsplans aufbereitet. Anschließend findet die öffentliche Auslegung und die Beteiligung der Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange statt. Der Bebauungsplan soll im Herbst 2023 als Satzung verabschiedet werden. Baubeginn könnte dann noch im Jahr 2023 sein.

Parallel zu den Bauleitplanverfahren wird die Erschließungsplanung erstellt, so dass die Erschließungsanlagen nach Rechtskraft des Bebauungsplans hergestellt werden können.

Im Gebiet Rosenloh sind rund 15 Hektar für die Firma cellcentric, 15 Hektar für das örtliche Gewerbe sowie den Bau einer Entlastungsstraße vorgesehen.

Bereits seit rund zwei Jahren bindet die Gewerbeflächenentwicklung im Gebiet Rosenloh die Ressourcen vieler Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung sowie des Gemeinderats der Stadt Weilheim.

Bürgermeister Züfle fasst zusammen: „Ich danke allen Beteiligten, insbesondere den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung, für das außerordentliche Engagement, das zu diesem Zwischenergebnis geführt hat. Wir werden weiterhin konzentriert und fokussiert am Gelingen des Projekts arbeiten.“ Ein Dank geht auch an den Weilheimer Gemeinderat für das entgegengebrachte Vertrauen. „In herausfordernden Zeiten visionäre Entscheidungen zu treffen, erfordert Mut und Standhaftigkeit. Dafür danke ich Ihnen“, so das Stadtoberhaupt weiter.

PM Stadtverwaltung Weilheim an der Teck

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/143481/

Kommentar verfassen