Weitere Förderung für die Kunsthalle Göppingen für sein innovatives Kulturprojekt

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst fördert das Projekt „A growing exhibition – eine wachsende Ausstellung“ mit 23.638 Euro

Die Kunsthalle Göppingen erhält für ihr Projekt „A growing exhibition – eine wachsende Ausstellung“ eine Fördersumme von 23.638 Euro, wie das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst heute bekanntgab. Mit insgesamt 1,5 Millionen Euro fördert das Ministerium dieses Jahr über seinen „Innovationsfonds Kunst“ innovative Kunstprojekte, die sich unter anderem mit dem Klimawandel und seinen Folgen beschäftigen oder die gemeinsam mit ukrainischen geflüchteten Kunst- und Kulturschaffenden entstehen. Die Kunsthalle zählt zu den 41 Projekten, die aus 130 Anträgen von einer unabhängigen FachexpertInnen-Jury ausgewählt wurden.

Die Landtagsabgeordnete Ayla Cataltepe (GRÜNE) freut sich über die Förderung: „Herzlichen Glückwunsch an die Kunsthalle Göppingen für die Förderung seines innovativen Kulturprojekts. Damit erhält die Kunsthalle bereits die zweite Förderung vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst innerhalb kürzester Zeit. Das freut mich ganz besonders, denn Kunst und Kultur in unserer Gesellschaft sind sehr wichtig. Sie tragen zur gemeinsamen Begegnung und zum Austausch bei und fördern damit auch die Meinungsbildung im gesellschaftlichen Kontext und das Zusammenleben.“

Die Landtagsabgeordnete Sarah Schweizer (CDU) erklärt: „Ich freue mich sehr, dass die Kunsthalle Göppingen durch die Förderprogramme des Landes gleich doppelt profitiert. Nach dem Förderprogramm ‚Zukunftsstark‘ mit knapp 40.000 Euro gehen jetzt weitere knapp 24.000 Euro an die Göppinger Kunst- und Kulturszene. Die Investitionen treffen innovative Kunstprojekte, um eine solide Basis für künftige Entwicklungen zu stellen. Bei der Kunsthalle Göppingen sind sie mit der dort eingerichteten Kunstvermittlung für Kinder und Jugendliche besonders gut angelegt.“

Ergänzende Informationen:

Der Innovationsfonds Kunst wurde im Jahr 2012 initiiert und fördert in allen Sparten der Kunstszene übergreifende Vorhaben, neue Ausdrucks- und Beteiligungsformen sowie außergewöhnliche Veranstaltungsorte. Durch die Förderung wird die Möglichkeit gegeben, innovative, aktuelle oder gesellschaftlich relevante Themen in Projekten aufzugreifen und zu thematisieren.

 

PM Büro Ayla Cataltepe (MdL)

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/142919/

Kommentar verfassen