Wasserstoff – eine Chance für den Landkreis Göppingen: Akteurs-Netzwerk des Projektes „HyStarter“ informiert zum aktuellen Stand – Interessierte sind eingeladen

Grüner Wasserstoff kann aus überschüssigen erneuerbaren Energien hergestellt werden. Aufgrund seiner Speicherfähigkeit hat er das Potenzial einen entscheidenden Beitrag zur Energiewende und zur Unabhängigkeit von Energieimporten zu leisten. Als „HyStarter“Region hat der Landkreis Göppingen die Chance mit Unterstützung von Experten ein regional zugeschnittenes Wasserstoffkonzept zu entwickeln und die zukunftsträchtige Technologie in der Region zu verankern. Zum ersten Mal seit Projektbeginn im
Februar 2022 berichtet das AkteursNetzwerk über den aktuellen Stand und lädt die interessierte Öffentlichkeit zur Informationsveranstaltung am Donnerstag, 22. September 2022 ein.

Der Landkreis Göppingen engagiert sich bereits seit langem aktiv im Klimaschutz und hat sich zum Ziel gesetzt, den Anteil fossiler Energieträger im Landkreis auf ein Minimum zu reduzieren. Einen relevanten Beitrag zur Erreichung dieses ambitionierten Zieles soll auch die Forcierung der grünen Wasserstoff und
Brennstoffzellentechnologie im Landkreis Göppingen leisten. Aus diesem Grund war die Freude groß, als der Landkreis Göppingen im September 2021 als eine von bundesweit 15 HyStarterWasserstoffregionen ausgewählt wurde und so die Chance erhielt, die Grundlage für eine lokale und zukunftsorientierte Wasserstoffwirtschaft zu schaffen.

Seitdem ist das AkteursNetzwerk, bestehend aus Vertreter*innen der Industrie, Energieversorgungsunternehmen, Wissenschaft, Bildung, Kommunalpolitik und Landkreisverwaltung, bereits viermal zu StrategieDialogen zusammengekommen, um das Potenzial von Wasserstoff im Landkreis Göppingen zu analysieren und daraus Vorschläge für Handlungsansätze abzuleiten. Dabei haben wir alle Perspektiven der Wasserstoffwirtschaft von der Erzeugung, Speicherung und Verteilung bis zu den
verschiedenen Einsatzmöglichkeiten betrachtet, erklärt Timm Engelhardt, Geschäftsführer der Energieagentur Landkreis Göppingen, die das Projekt gemeinsam mit der Nuts One GmbH koordiniert. „Wir freuen uns, dass wir jetzt alle Interessierten zum aktuellen Projektstatus dieses wichtigen Zukunftsthemas informieren können.

Die Informationsveranstaltung findet am Donnerstag, 22. September 2022 von 18.30 Uhr bis 19.30 Uhr statt und wird für interessierte Bürger*innen online übertragen. Wer teilnehmen möchte, meldet sich bis spätestens Montag, 19. September 2022 bei der Energieagentur Landkreis Göppingen unter Telefon 07161 6516507 oder per EMail d.kloepfel@lkgp.de an. Weitere Informationen unter www.klimaschutzgoeppingen.de.

Wasserstoffregionen HyStarter:

„HyLand Wasserstoffregionen in Deutschland“ ist ein 2019 vom Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) ausgerufener Wettbewerb. HyLand motiviert Akteure in allen Regionen Deutschlands Konzepte mit Wasserstoffbezug zu initiieren, zu planen und umzusetzen. Ziel des Wettbewerbs ist es, die innovativsten und erfolgversprechendsten regionalen Konzepte zu identifizieren und zu fördern. Das HyStarterProjekt im Landkreis Göppingen wird von der Energieagentur des Landkreises Göppingen sowie der Nuts One GmbH in Kooperation mit weiteren Fachpartnern begleitet.

Über die Energieagentur Landkreis Göppingen gGmbH:

Die Energieagentur Landkreis Göppingen ist die neutrale und unabhängige Anlaufstelle für sämtliche
Energiefragen im Landkreis Göppingen. Sie arbeitet nicht gewinnorientiert und unterstützt, berät und
begleitet seit 2010 Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen, Kommunen, Schulen und Kindertages
einrichtungen bei der Umsetzung von Energie und Klimaschutzmaßnahmen. Ihre Leistungen reichen von der kostenlosen Energieberatung für die Bürgerschaft bis hin zu kommunalen Klimaschutzprojekten, wie
der Erstellung von Quartierskonzepten.


PM Energieagentur Landkreis Göppingen gGmbH

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/141060/

Kommentar verfassen