Salacher SPD-Fraktion vor Ort: „Stolz und Rückhalt für das Schachenmayr-Bad!“ „Investitionen in die Filter-Technik stehen an!“

Die Salacher SPD-Fraktion ist stolz auf das  Schachenmayr-Freibad und steht zu dessen gesicherter Zukunft. Sie sieht sich mit ihrem Rückhalt für die kommunale soziale Einrichtung in der nun zu Ende gehenden Bade-Saison auch durch das Lob der Badegäste für das Schwimmbad und dessen Beschäftigte  bestärkt. Gleichwohl:  ‚Bewahren heißt erneuern‘. Und deshalb nehmen die Verantwortlichen in Gemeinderat und Verwaltung nun eine nötige größere Investition in den Blick: eine neue Filteranlage für das beliebte große 50 m-Becken.

Der laufende Betrieb …

Ihren traditionellen jährlichen Vor Ort-Besuch im Schachenmayr-Bad nahm die SPD-Fraktion dieses Jahr wieder auf.  Schwimmmeister Daniel Kanitz und Kämmerin Sarah Lösching waren als sachkundige Gesprächspartner mit von der Partie. Kanitz ging auf Bitte des begrüßenden Fraktionsvorsitzenden Werner Staudenmayer zunächst auf die zurückliegende Bade-Saison ein. Am Besuchstag wurde die 72.000 Besucher-Grenze im Jahr  überschritten. Damit ist Salach das zweitgrößte Bad im Landkreis. Bis Ende August musste aufgrund der vielen Sonnentage aus dem Blockheizkraftwerk nicht zugeheizt werden. Dafür war der Chlor-Verbrauch beträchtlich – bei schon 2022 ansteigenden Bezugspreisen und 2023 abnehmender Verfügbarkeit des Wasser-Zusatzes. Einen ernsten Punkt wollte der Betriebsleiter nicht ausklammern: Das Sozialverhalten einiger Besucher gehe „deutlich nach unten“. Neues Publikum, oft jugendlich, macht es dem Bademeister-Team schwer, vom Verhalten im Becken bis zum Rauchverbot, einen ordentlichen Betrieb trotz klarer Ansagen zu gewährleisten. „Alles wird diskutiert“.

Die Investitionen …

Die laufenden kleinen Neuerungen im Bad  werden begrüßt und, etwa neue Umkleiden auf der Liegewiese, weiter umgesetzt. GR Markus Ledermann: „Ein Trumpf sind unsere großen Bäume!“ Freilich, es muss immer wieder nachgepflanzt werden und dafür ist ein regelrechter ‚Baum-Plan‘ überfällig, wie Kanitz berichtete. „Wir sollten jetzt in die Planung der anstehenden großen Investition einsteigen“, blickte GR Alex Gaugele voraus und sah Planungsmittel für den kommenden Haushalt und eine Durchführung der Investition unmittelbar nach der Saison 2023 als realistisch an. Kämmerin Lösching berichtete von bereits laufenden Vorarbeiten in der Verwaltung. Bei einem Gang durch die Maschinenräume im ‚Untergrund‘ wurde die Dimension der Aufgabe deutlich. Ob es künftig für das Bad auch solare Energie-Optionen gibt, wurde unter den Gesprächsteilnehmern rege diskutiert. GR Peter Hofelich drängte, dass es für Tage des großen Andrangs am Kiosk  Entlastung geben sollte. Und er empfahl, die in die Jahre gekommenen beeindruckenden Bildtafeln, welche die Geschichte des Bades dokumentieren, zu erneuern.

Ein Besuch der SPD-Fraktion zum Ende der Saison, der, so Werner Staudenmayer, „unseren Stolz und Rückhalt für unser Schwimmbad ausdrückt und mit großem Dank an das gesamte Team für das in dieser Saison Geleistete verbunden ist!“

PM SPD-Fraktion Salach

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/141035/

Kommentar verfassen