Die Polizei klärt auf: Täuschen, Lügen und Tricksen – die Vorgehensweise von Betrügern

Ralf Liebrecht von der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle Göppingen, weist am Dienstag, 20. September 2022 um 17:00 Uhr im Eislinger Treff im Löwen (Bahnhofstraße 9) auf Gefahren von Betrugsmaschen hin. Bei der kostenlosen Informationsveranstaltung gibt er Tipps, wie man sich am besten vor Betrügern schützen kann.

Die Angst, Opfer eines Verbrechens zu werden, ist weit verbreitet. Trotz allem schaffen es Betrüger durch den sogenannten Enkeltrick oder falsche Gewinnversprechungen bis hin zu Diebstählen an Geld zu gelangen. Senioren gelten dabei oftmals als ihre bevorzugten Opfer. Fakt ist, dass sich die Langfinger nahezu überall finden und sich skrupellos an fremdem Eigentum vergreifen. Dabei sind sie nur schwer zu ergreifen. Schockanrufe, Einbruch und Diebstahl sind für die meisten Menschen eine schlimme Erfahrung. Es bedeutet eine erhebliche Beeinträchtigung des Sicherheitsgefühls, ganz abgesehen vom materiellen Verlust.

Um sich vor derartigen Taten zu schützen gilt es, auf Warnsignale zu achten und zu wissen, was man tun soll, wenn doch einmal etwas passiert. Das Eislinger Demenz-Netzwerk lädt zu dem Vortrag ein. Fragen zur Veranstaltung beantwortet die Stadtverwaltung (Kontakt: Christina Szalontay, Telefon: 07161 / 803-236, E-Mail: c.szalontay@eislingen.de).

PM Stadtverwaltung Eislingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/140691/

Kommentar verfassen