Zensus 2022 – Ende der Haupterhebung

Seit Mitte Mai waren die Erhebungsbeauftragten der Zensuserhebungsstelle Stadt Göppingen im gesamten Stadtgebiet unterwegs und haben zahlreiche Befragungen für die Haushaltebefragung des Zensus 2022 durchgeführt. Nun wurden alle Befragungen der Haupterhebung abgeschlossen. Ein großer Dank gilt allen Bürger*innen, die den Erhebungsbeauftragten freudig Auskunft gegeben haben.

Die Zensus-Stelle weist darauf hin, dass im Anschluss an die Hauptbefragung noch die Wiederholungsbefragung und die Erhebungsteilübergreifende Plausibilisierung stattfinden. Die Wiederholungsbefragung – durchgeführt vom Statistischen Landesamt – dient der Qualitätssicherung der Ergebnisse beim Zensus 2022. Die Angaben aus der Wiederholungsbefragung werden mit den vorher gemachten Angaben abgeglichen. Auf diese Weise wird geprüft, ob alle Auskunftspflichtigen an den zufällig ausgewählten Anschriften erfasst wurden. Die Wiederholungsbefragung kann somit potenzielle Messfehler der vorherigen Befragungen aufdecken.

Die Erhebungsteilübergreifende Plausibilisierung wird an Anschriften durchgeführt, an denen größere Abweichungen zwischen den dort laut Melderegister wohnhaften Personen und den in der Erhebung festgestellten Personen auftreten. Ziel ist die Identifizierung und Korrektur von Erhebungs- und Abgrenzungsfehlern. Es ist demnach auch noch in den kommenden Wochen möglich, dass sich ein*e Erhebungsbeauftragte*r für einen persönlichen Termin ankündigt. Sollten Zweifel an der Vertrauenswürdigkeit der Terminankündigung aufkommen, wird um Kontaktaufnahme via Telefon 07161 9343038, per Mail an zensus@goeppingen.de oder persönlich in der Zensus-Stelle, Bleichstraße 12, Göppingen, gebeten.

Quelle: Statistische Ämter des Bundes und der Länder

PM Stadtverwaltung Göppingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/140483/

Kommentar verfassen