Feuerwehrförderung: 14,8 Millionen Euro Fördermittel für die Feuerwehren im Regierungsbezirk Stuttgart

Um auf vielfältige Gefahren vorbereitet zu sein und effizient helfen zu können, benötigen die Feuerwehren eine adäquate Ausstattung und aktuelle Technik. Das Land Baden-Württemberg stellt hierfür Gemeinden und Landkreisen finanzielle Zuwendungen für die Erfüllung ihrer Aufgaben nach dem Feuerwehrgesetz bereit.

„Unsere Feuerwehren leisten wertvolle Arbeit zum Schutz der Menschen. Dafür gebührt ihnen unser Dank, aber auch unsere Unterstützung. Aus diesem Grund freue ich mich besonders über die Förderung in Höhe von 14,8 Millionen Euro für die Feuerwehren. Denn eine gute und moderne Ausrüstung hilft dabei, Leben zu retten“, sagte Regierungspräsidentin Susanne Bay.

Von den Fördermitteln des Landes Baden-Württemberg wurden dem Regierungsbezirk Stuttgart rund 16,1 Millionen Euro für Investitionen zugewiesen.

Alle im Regierungsbezirk beantragten Maßnahmen, die nach den Zuwendungsrichtlinien förderfähig sind, können damit gefördert werden. Einige Anträge mussten vorerst noch zurückgestellt werden, sie werden bei Vorliegen der Fördervoraussetzungen im Laufe des Herbstes noch aus den restlichen Fördermitteln bezuschusst.

Aktuell werden im Regierungsbezirk Stuttgart Förderungen für Investitionen in Höhe von insgesamt rund 14,8 Millionen Euro bewilligt. Davon werden rund 8,5 Millionen Euro für die Beschaffung von 116 Feuerwehrfahrzeugen eingesetzt. Für den Neubau und die Erweiterung von 25 Feuerwehrhäusern stehen rund 4,1 Millionen Euro bereit. Gefördert werden außerdem Einrichtungen für die digitale Alarmierung, die Einführung des Digitalfunks mit 1924 Digitalfunkgeräten, Integrierte Leitstellen und die Ausstattung von zentralen Schlauch- und Atemschutzwerkstätten.

Zusätzlich zur Förderung für Investitionen erhalten die Städte und Gemeinden und die Stadt- und Landkreise im Regierungsbezirk Stuttgart Pauschalen in Höhe von insgesamt 3,8 Millionen Euro. Für jeden aktiven Feuerwehrangehörigen wird eine Pauschale von 90 Euro und für jeden Angehörigen der Jugendfeuerwehr eine Pauschale von 40 Euro zugewiesen. Diese Mittel werden als Zuschuss für die laufenden Kosten wie die Ausbildung und Schutzausrüstung, Beschaffungen unter 20.000 Euro und für den laufenden Betrieb von Werkstätten und Übungsanlagen gewährt.

Außerdem verfügt das Regierungspräsidium Stuttgart über rund 1,1 Millionen Euro, die für die Unfallfürsorge der Feuerwehrangehörigen und für weitere Sachleistungen wie die Kosten für den Betrieb der Relaisfunkstellen eingesetzt werden.

Das Regierungspräsidium Stuttgart ist für die Stadtkreise Heilbronn und Stuttgart und für die 11 Landkreise des Regierungsbezirks Stuttgart direkte Bewilligungsbehörde.

Für die kreisangehörigen Gemeinden sind die Landkreise zuständig. Hier verteilt das Regierungspräsidium nach Prüfung der eingegangenen Prioritätenlisten die finanziellen Mittel an die Landkreise.


Förderungen im Landkreis Göppingen


Neueinrichtung der Atemschutzübungsanlage Landkreis 72.000,00
Spülmaschine für die Atemschutzübungsanlage Landkreis
8.000,00
Einführung Digitale Alarmierung Landkreis
240.500,00
Digitalfunkgerät Landkreis
600,00
Projektförderung an kreisangehörige Gemeinden
349.200,00
Summe
688.700,00

Regierungspräsidium Stuttgart

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/139531/

Kommentar verfassen