Reparaturen laufen weiter auf Hochtouren

Mehr Zugfahrten im Fern- und Regionalverkehr über Stuttgart Hauptbahnhof möglich • Stabiler Halbstundentakt bei allen S-Bahn-Linien • Einschränkungen im Zugverkehr dauern noch bis voraussichtlich Donnerstag, 14. Juli.

Nach dem Stromkurzschluss an einer Oberleitung im Bereich des Stuttgarter Hauptbahnhofs arbeiten die Technik-Teams der Deutschen Bahn (DB) weiterhin mit Hochdruck an der Beseitigung der Schäden. Im Fahrplan gibt es bereits schrittweise Verbesserungen. Seit heute fahren die wichtigen ICE-Verbindungen Berlin–Frankfurt/Main–München, Hamburg–Stuttgart und Hamburg–Köln–München den Hauptbahnhof wieder an. Zum Teil werden Fernverkehrsverbindungen noch umgeleitet oder enden vorzeitig in Mannheim, Heidelberg oder Karlsruhe. Im Regionalverkehr beginnt und endet die Regionalexpress-Linie (RE) 5 wieder in Stuttgart. Die S-Bahn Stuttgart fährt auf allen Linien im Halbstundentakt.

Die Bahn empfiehlt Reisenden, sich vor Antritt ihrer Fahrt über die Auskunftsmedien wie bahn.de/Reiseauskunft oder über die DB Navigator App aktuell über ihre Zugverbindungen zu informieren. Für die Einschränkungen im Zugverkehr und die daraus resultierenden Unannehmlichkeiten bittet die Bahn um Entschuldigung.

Am Samstagvormittag kam es im Bereich des Stuttgarter Hauptbahnhofs zu einem Kurzschluss in einer Oberleitung. Infolgedessen wurden zahlreiche Anlagenteile der Leit- und Sicherungstechnik, wie beispielsweise Signale, Weichenantriebe und Stellwerkstechnik, beschädigt. Bereits am Samstagnachmittag konnte der Hauptbahnhof in Teilen von Nah- und Fernverkehr wieder angefahren werden, jedoch noch nicht von allen Linien.

PM Deutsche Bahn AG

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/138435/

Kommentar verfassen