„Jugendliche lernen hier, wie wichtig die Demokratie ist“ – Landtagsabgeordnete Ayla Cataltepe zu Gast im Demokratiezentrum Göppingen

Demokratie ist kein Selbstläufer. Deshalb engagiert sich das Demokratiezentrum Göppingen in vielfältiger Weise für die politische Bildung. Die Landtagsabgeordneten Ayla Cataltepe (Grüne) besuchte jetzt die Einrichtung und war von dem Engagement vor Ort beeindruckt.

Als Sprecherin für Demokratie und Demokratieförderung interessiert sich die Abgeordnete sehr für die Arbeit des Demokratiezentrums in ihrem Wahlkreis. „Ich freue mich sehr, dass wir mit dem Demokratiezentrum Göppingen eine Einrichtung haben, die unserer Gesellschaft einen wahrhaftig starken Dienst erweist. Dafür bin ich sehr dankbar“, so die Abgeordnete Cataltepe. Gerade weil demokratisches Verhalten kein Selbstläufer sei, müsse dieses erlernt und geübt werden. Diesen Prozess unterstützt das Demokratiezentrum mit Workshops, Projekten und Veranstaltungen für Schulen, Jugendeinrichtungen und Fachkräfte. Vor allem Kinder und Jugendliche sollten frühzeitig über extremistische Erscheinungsformen aufgeklärt und für menschenfeindlicher Argumentationsmuster sensibilisiert werden.  „Die Jugendlichen lernen hier, wie Demokratie gemeinsam gelebt wird und welche Chancen sie uns für das gemeinschaftliche Leben bietet“, so Cataltepe.

Das von der BruderhausDiakonie getragene Demokratiezentrum hat deshalb Schülerinnen und Schüler zu sogenannten Vielfaltcoaches ausgebildet. Die Jugendliche beschäftigten sich in diesem Programm unter anderem mit den Themen Identität, Vielfalt und Gruppenzugehörigkeiten, aber auch mit Diskriminierung, Hass im Netz und Fake News. Als ausgebildete Vielfaltcoaches geben sie ihr Wissen und ihre Erfahrungen dann an ihre MitschülerInnen weiter, fungieren also als BotschafterInnen der Demokratie.

Es sei gut und wichtig, wenn schon Jugendliche erkennen, wie wichtig der Zusammenhalt in unserer vielfältigen Gesellschaft ist, so Cataltepe. Dass die Vielfaltcoaches menschenfeindliche Strömungen erkennen und gegensteuern könnten, mache sie zu wertvollen Säulen unserer Demokratie. Sie zeigte sich beeindruckt, dass die Vielfaltcoaches als Multiplikatoren an ihren Schulen eingesetzt werden und so viele Schülerinnen und Schüler interessiert von dem Programm profierten könnten. So viele lernten sie, mit Hass im Netz umzugehen und Fake-News zu erkennen.

Die Verantwortlichen des Demokratiezentrums hatten großes Interesse am Austausch mit der Abgeordneten. „Wir freuen uns, mit Ayla Cataltepe eine Ansprechperson im Landtag zu haben. Demokratiestärkung braucht diese Netzwerke zwischen der Arbeit vor Ort und den parlamentarischen Strukturen“, so Ulrike Haas, Leiterin des Geschäftsfeldes Jugendhilfe in der BruderhausDiakonie. Sie freue sich auf gemeinsame Projekte in der Zukunft.

Bild: (von links nach rechts) Ulrike Haas (Leitung Geschäftsfeld Jugendhilfe, BruderhausDiakonie), Ayla Cataltepe (Landtagsabgeordnete), Doris Lidl (Koordinatorin des Demokratiezentrums Göppingen) und Dorothea Knorre, Programmleiterin des Demokratiezentrums Baden-Württemberg.

PM Büro Ayla Cataltepe

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/133050/

Kommentar verfassen