Anlage ist drei Monate außer Betrieb – Gesamtkosten bei 200 000 EUR – Komplettsanierung der Abwasserhebeanlage Wehrstraße

Nach einer Betriebsdauer von mehr als 30 Jahren muss die Abwasserhebeanlage Wehrstraße komplett saniert werden. Die Anlage hat die Aufgabe, sämtliche in den Gemeinden Albershausen, Hattenhofen sowie auf Uhinger Stadtgebiet in Sparwiesen und Uhingen-Süd anfallenden Abwässer um rund 3 Meter anzuheben, damit diese anschließend in freiem Gefälle in die Kläranlage Uhingen abfließen können.

Die maschinelle Ausrüstung der Hebeanlage besteht aus zwei Schneckenpumpen, die in den vergangenen Jahrzehnten bis zu 400 Kubikmeter Abwasser pro Stunde transportiert haben. Während der Sanierungsarbeiten muss das gesamte Hebewerk für einen Zeitraum von rund drei Monaten außer Betreib genommen werden. Der Abwassertransport erfolgt in diesem Zeitraum provisorisch über eine Bypass-Druckleitung.

Die Gesamtmaßnahme gliedert sich in unterschiedliche Gewerke. Die maschinelle Ausrüstung und die Erneuerung der gesamten Elektro-, Mess-, Steuer- und Regelungstechnik stellen hierbei die beiden größten Posten dar. Weitere Beton- und Metallarbeiten sowie der Anlagenbau gehören ebenfalls in den Sanierungsrahmen. Die Gesamtkosten liegen bei rund 200.000 EUR.

Mittlerweile sind die Abbrucharbeiten im Innern des Bauwerks weitestgehend abgeschlossen worden. Das Bauamt rechnet mit einer Wiederinbetriebnahme im April/Mai.

PM Stadtverwaltung Uhingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/132205/

Kommentar verfassen