Mitarbeit keine Frage des Alters

Seit 1996 engagieren sich Bürgerinnen und Bürger aus Göppingen ehrenamtlich, überparteilich und überkonfessionell im Stadtseniorenrat (SSR). Der Stadtseniorenrat verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke und vertritt die Interessen älterer Menschen gegenüber Verbänden, Organisationen und der Politik.“ Wir stehen für die Lebensqualität, Selbstbestimmung und Würde der älteren Generation ein“, erläutert Wolfgang Hoffmann, Vorsitzender des SSR.

Das Ziel des Stadtseniorenrates ist es, eine selbstbestimmte und selbstständige Lebensführung, unter Berücksichtigung der Generationengerechtigkeit, weiterhin zu erhalten und auszubauen. Für diese Aktivitäten werden auch jüngere Menschen benötigt, die unter anderem beim Umgang mit den modernen Medien den Stadtseniorenrat tatkräftig unterstützen können.

Was sind die Ziele des Rates?

Hoffmann: Ziel unserer Arbeit ist, alle Facetten des Alters in der Öffentlichkeit zu verankern. Wir stehen für Lebensqualität, Selbstbestimmung und Würde der älteren Generation. Mit unserer Arbeit engagieren wir uns für die Teilhabe älterer Menschen am gesellschaftlichen Leben. Im Zusammenwirken mit verschiedenen Institutionen (Stadt, Verbände, Organisationen, Kreisseniorenrat und vieles mehr) informieren und helfen wir den Göppinger Seniorinnen und Senioren bei allen Belangen des Älterwerdens. Darüber hinaus engagieren wir uns in dem großen Thema „Wohnen im Alter“, um solange wie möglich eine selbstbestimmte und selbstständige Lebensführung zu ermöglichen.

Wer kann Mitglied werden oder sich einsetzen?

Hoffmann: Der Stadtseniorenrat hat zurzeit circa 150 Mitglieder und leider müssen wir einen stetigen Rückgang der Mitglieder verzeichnen. Neue Mitgliedschaften sind dagegen sehr gering. Mitglied können bei uns alle Bürgerinnen und Bürger, unabhängig ihres Alters, werden, die Interesse haben und die Seniorenarbeit unterstützen wollen. Mit ihrem Mitgliedsbeitrag unterstützen die Mitglieder die vielfältigen Aufgaben des Stadtseniorenrates.

Darüber hinaus gibt es die aktive Mitarbeit im Vorstand des Stadtseniorenrates. Da werden alle unsere Projekte und Veranstaltungen geplant und durchgeführt. Für diese Arbeit suchen wir aktive Mitglieder, die bereit sind anzupacken und konstruktiv mitzuarbeiten.

Welche Aktivitäten macht der Stadtseniorenrat?

Hoffmann: Für einen besseren Einblick in den Stadtseniorenrat kann ich Ihnen ein paar Beispiele zu Aktionen und Projekten der letzten Jahre geben. Wir bieten eine wöchentliche Sprechstunde zum Thema Patientenverfügungen und Vorsorgemappen im Bürgerhaus an. Einmal jährlich veranstalten wir die „Uni der Generationen“, dabei werden Vorlesungen zu verschiedenen Themen, wie zum Beispiel in diesem Jahr Politik, Finanzen, Medizin und Medizintechnik geboten. Gerade aufgrund der Corona-Restriktionen veranstalten wir digitale Vorträge, die wir per ZOOM-Konferenz zu unseren Teilnehmern bringen. In 2021 sind wir an der Organisation des Landesseniorentags, der in Göppingen stattfindet, beteiligt. Aufgrund der aktuellen Situation können nur wenige Gäste live dabei sein, deshalb organisieren wir die Übertragung aus der Stadthalle in den großen Sitzungssaal des Rathauses. Wie man sieht, fasst auch beim Stadtseniorenrat immer mehr die digitale Technik Fuß und muss von uns bewältigt werden. Aber auch Hilfsaktionen für ältere Menschen gehören zu unserer Arbeit, so wie im letzten Jahr zum Beispiel die Aktion Göppingen hilft, Masken für bedürftige Menschen zu verteilen. Oder gemeinsam mit der katholischen und evangelischen Kirche ein Gesprächsangebot per Telefon. Für die Zukunft planen wir neue Projekte für unsere Mitglieder wie Ausflugsangebote, einen Stammtisch im „Grünen“, neue Projekte mit dem Kulturreferat sind in Vorbereitung und eine Aktion zum Thema „Wohnen im Alter“. Es gäbe also für „neue“ Kolleginnen und Kollegen genügend interessante und abwechslungsreiche Aufgaben sich zu engagieren.

Welche ehrenamtlichen Mitarbeiter/-innen werden vor allem benötigt?

Hoffmann: Jede helfende Hand ist bei uns gerne gesehen. Aktuell benötigen wir im Stadtseniorenrat dringend neue Mitarbeitende, die motiviert sind uns dabei zu unterstützen, die vielen Projekte und Aktivitäten, die angeboten werden, zu planen und umzusetzen. Allem voran beim Umgang mit den modernen Medien, Textverarbeitung und der Technik, sind wir für Unterstützung von Interessierten, auch jüngeren Menschen, sehr dankbar.

Bei weiteren Fragen oder gewecktem Interesse an einer Mitgliedschaft oder ehrenamtlicher Tätigkeit beim Stadtseniorenrat, gibt es weitere Informationen auf der Website www.ssr-gp.de und telefonisch unter 07161 650-5261.

PM Stadtverwaltung Göppingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/126315/

Kommentar verfassen