Präventionsnetzwerk Kinderarmut – Stadt erhält Landesförderung

Die Stadtverwaltung hat sich beim Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg um die finanzielle Förderung für ein Präventionsnetzwerk Kinderarmut mit dem Projekt „Brücken für ein chancenreiches Leben“ beworben und nun eine Förderzusage erhalten.

Die Förderung ist Teil der Strategie „Starke Kinder – chancenreich“ und wird unterstützt durch das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg.

Mit dem Präventionsnetzwerk sollen die Akteure besser vernetzt, aber auch die verschiedenen Dimensionen der Lebenslagen von Kindern und Jugendlichen unter dem Fokus kommunaler Handlungsmöglichkeiten betrachtet werden.

Mit der Einrichtung des Präventionsnetzwerks und den damit verbundenen Aktionen und Maßnahmen wollen wir die Folgen von Kinderarmut in Bereichen wie beispielsweise sozialer und kultureller Teilhabe oder gesundes Aufwachsen in unserer Stadt in den Mittelpunkt stellen“, so die Erste Bürgermeisterin Almut Cobet.

Die Auftaktveranstaltung soll im Herbst stattfinden und möglichst viele Partnerinnen und Partner, die am Thema mitarbeiten, an einen Tisch bringen.

PM Stadtverwaltung Göppingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/124705/

Kommentar verfassen