B10-neu – Ausbau zwischen Gingen-Ost und Geislingen-Ost – Trassenbegehung am 19. Juli 2021

Nach der virtuellen Informationsveranstaltung zum Neubau der B10 zwischen Gingen-Ost und Geislingen-Ost am 14. Juni 2021 trafen sich am Montag, 19. Juli 2021, Ministerialdirektor Berthold Frieß vom Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg sowie Stefan Heß, Leiter der Abteilung „Mobilität, Verkehr, Straßen“ im Regierungspräsidium Stuttgart, der den kurzfristig verhinderten Regierungspräsidenten Wolfgang Reimer vertrat, bei einer Trassenbegehung mit dem Landrat des Kreises, den örtlichen Bundestags- und Landtagsabgeordneten, den Bürgermeistern von Geislingen, Kuchen und Gingen sowie den Vorsitzenden der beiden Bürgerinitiativen.

Auf einem Feldweg unweit der Y-Häuser, an der einmal die Anschlussstelle Geislingen-Mitte der neuen B10 entstehen soll, wurde über den derzeitigen Planungsstand informiert. Danach ging es dann noch zum zukünftigen Standort des Tunnels Altenstadt unterhalb des Friedhof Heiligenäcker, wo weitere Fragen rund um die Planungen für die neue B10 erörtert wurden.

Der Neubau der B10 zwischen Gingen-Ost und Geislingen-Ost wird bereits seit 2008 geplant. Die Baulänge des Neubaus der B10 beträgt insgesamt rund acht Kilometer. Die geplanten Gesamtkosten von rund 266 Millionen Euro trägt der Bund als Baulastträger. Derzeit werden die Kosten aufgrund Änderungen in der Planung fortgeschrieben. Das Land strebt an, den Planfeststellungsbeschluss mit Ende des Jahres 2024 zu erhalten.

PM Stadt Geislingen an der Steige

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/124004/

Kommentar verfassen