VVS-Gesellschafter beschließen Tarifanpassung: Im April 2022 werden die Tarife um 2,5 Prozent angepasst

Die im VVS zusammengeschlossenen Verkehrsunternehmen haben in der heutigen Gesellschafterversammlung des VVS eine Tarifanpassung von 2,5 Prozent beschlossen. Die Tarifanpassung soll zum 1. April 2022 umgesetzt werden. Wie sich die Maßnahme auf die einzelnen Ticketangebot auswirkt, wird im Oktober entschieden.

Die Tarifanpassung wird mit den steigenden Kosten für Personal, Energie, Fahrzeugbeschaffung und dem Ausbau des Angebots begründet. Für die Zeit nach der Pandemie sollen Beschlüsse über den VVS-Tarif gleich für mehrere Jahre gefasst werden.

Um den Einbruch des Fahrgastaufkommens durch geschlossene Schulen, Restaurants und Geschäfte, Home-Office und die Absage von Veranstaltungen aufzufangen und wieder neue Fahrgäste zu gewinnen, soll eine „Marktoffensive“ gestartet werden. Einzelne Aktionen sind bereits in Umsetzung wie zum Beispiel die landesweite Einsteigeraktion für neue Abonnenten. Jeder Fahrgast, der bis Oktober ins Abo einsteigt, bekommt einen Freimonat. In den Sommerferien wird die Aktion „bwAboSommer“ wiederholt, die sich im letzten Jahr bei den Stammkunden sehr beliebt war. Alle VVS-Abonnenten können sechs Wochen lang mit ihrem Ticket den gesamten Regionalverkehr in ganz Baden-Württemberg nutzen. Weitere Aktionen werden in den nächsten Monaten folgen.

 

PM Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart GmbH (VVS)

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/123900/

Kommentar verfassen