Erich Kierstein folgt auf Tassilo Scheible

Die Kreissparkasse Göppingen verabschiedete zum Jahresende 2020 Regionaldirektor Tassilo Scheible. Nach 43 Jahren bei dem Finanzinstitut hat sich der 62-Jährige gebürtige Geislinger aus dem aktiven Berufsleben zurückgezogen. „Wir verlieren mit Tassilo Scheible einen bei unseren Kundinnen und Kunden sehr angesehenen Kollegen“, sagt Vertriebsvorstand Klaus Meissner. Die Leitung der neuen Regionaldirektion Geislingen & Süßen übernimmt Erich Kierstein, bislang Regionaldirektor für die Bereiche Unteres sowie Mittleres Filstal.

„Tassilos Scheible ist ein Sparkässler mit Leib und Seele. Gemeinsam mit seinen Mitarbeitenden hat er immer dafür gearbeitet, den Menschen in der Region im Firmenkunden- wie im Privatkundengeschäft mit besten Finanzlösungen zur Seite zu stehen“, betont Meissner. Scheibles berufliche Laufbahn begann 1977 mit der Ausbildung zum Bankkaufmann. Bei der Kreissparkasse hat er den Sparkassenfachwirt gemacht und das Studium zum Sparkassenbetriebswirt absolviert. Das Bankgeschäft hat er von der Pieke auf gelernt: Vom Privatkundenberater in der Schubartstraße in Geislingen führte ihn sein Weg 1981 als Filialleiter nach Treffelhausen. Drei Jahre später übernahm er als Marktbereichsleiter die Verantwortung für die Gesamtgemeinde Böhmenkirch. Von dort kehrte er in die Schubartstraße zurück. Nach einem Trainéeprogramm im Kreditbereich wurde ihm 1987 die Leitung dieser Geschäftsstelle übertragen. 1992 ernannte der Verwaltungsrat Tassilo Scheible zum Direktor Privatkunden der damals noch eigenständigen Filialdirektion Deggingen-Wiesensteig. Mit diesem Werdegang war er schließlich prädestiniert, 1997 die Leitung der  fusionierten Regionaldirektion Geislingen-Deggingen zu übernehmen. Er hat die Regionaldirektion über Jahrzehnte geprägt und zum Erfolg geführt. Von den Mitarbeitenden der Kreissparkasse Göppingen wurde Scheible sehr respektiert. Sie wählten ihn seit 1994 durchgängig als sogenannten Beschäftigtenverteter in den Verwaltungsrat der Kreissparkasse Göppingen. „Wir sind Tassilo Scheible sehr dankbar dafür, dass er die Regionaldirektion Oberes Filstal so hervorragend geleitet hat. Er war allseits respektiert und seit Jahrzehnten das Gesicht der Sparkasse im oberen Tal geprägt“, so Meissner.

Erich Kierstein verantwortet die Regionaldirektion Geislingen & Süßen

Zum 1. Januar hat die Kreissparkasse Göppingen die Struktur ihrer Regionaldirektionen geändert. Aus bislang vier Regionaldirektionen wurden zwei. Dabei sind die bisherigen Regionaldirektionen Göppingen und Unteres Filstal zur Regionaldirektion Göppingen & Uhingen zusammengefasst worden. Die Leitung übernahm das stellvertretende Vorstandsmitglied Stefan Boss. Die bisherigen Regionaldirektionen Geislingen und Mittleres Filstal firmieren seit Jahresbeginn als Regionaldirektion Geislingen & Süßen. Die Leitung wurde Erich Kierstein übertragen, der seit Januar auch seinen Dienstsitz in seiner Geburtsstadt Geislingen hat.

Erich Kierstein begann seine berufliche Laufbahn 1982 ebenfalls mit der Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Kreissparkasse Göppingen. Er hat den Sparkassenfachwirt und den Sparkassenbetriebswirt absolviert sowie die Sparkassenakademie in Bonn besucht und dort den Abschluss zum Diplomierten Sparkassen-Betriebswirt abgelegt. Kierstein war nach seiner Ausbildung im Bereich Donzdorf tätig. Er hat sich zum Filialleiter weiterqualifiziert und 1986 die Leitung der Filiale Süßen-Süd übernommen. Im Jahr 1990 hat er sich berufsbegleitend zum Verkaufstrainer BdVT bei der Vereinigung für Bankberufsbildung (VBB) in Frankfurt/Main weitergebildet und dann bis 1993 in den Abteilungen Vorstandssekretariat/Marketing sowie in der Personalabteilung/Personalentwicklung als Verkaufstrainer gearbeitet.

Nach seinem Vollzeitstudium an der Sparkassenakademie in Bonn wurde er im Januar 1995 zum stellvertretenden Leiter des Privatkundengeschäfts der Filialdirektion Eislingen-Salach ernannt. Im Juli 1996 übernahm er die Verantwortung für das Privatkundengeschäft der Filialdirektion Donzdorf. Am 1. Januar 1997 wurde er zum Direktor für diesen Bereich ernannt.

Ab April 1999 wurde Kierstein die Gesamtverantwortung für den Bereich Donzdorf und Süßen übertragen. Zum 1. Januar 2004 erweiterte sich sein Verantwortungsbereich um die bisherige Regionaldirektion Eislingen-Salach. Ab diesem Zeitpunkt war Erich Kierstein Direktor der damals neu geschaffenen Regionaldirektion Mittleres Filstal. Seit Februar 2020 war er zudem für die Regionaldirektion Unteres Filstal verantwortlich.„Erich Kierstein zählt mit 38 Berufsjahren und all seiner Erfahrung zu den Stützen der Kreissparkasse Göppingen“, beschreibt Vorstand Klaus Meissner den 55-Jährigen. Kierstein selbst sieht sich als jemanden, der die Sparkassenphilosophie lebt und durch seine persönliche „Sahnehäubchen-Theorie“ erweitert. Sein Ziel ist es, dass die Kundinnen und Kunden nicht nur mit den Leistungen der Kreissparkasse zufrieden sind, sondern dass sie sich nach dem Kontakt zur Kreissparkasse über ein unerwartetes Extra an Service oder Beratung freuen – ein Sahnehäubchen eben. Von den Beschäftigten der Kreissparkasse Göppingen wird Erich Kierstein bereits seit dem Jahr 2000 als einer von sechs Beschäftigtenvertretern in den Verwaltungsrat der Kreissparkasse Göppingen gewählt – ein Vertrauensbeweis.

Foto: Links: Erich Kierstein von der Kreissparkasse Göppingen, zukünftiger Regionaldirektor der Regionaldirektion der Kreissparkasse Geislingen-Süßen. Rechts: Tassilo Scheible von der Kreissparkasse Göppingen, scheidender Regionaldirektor der Regionaldirektion der Kreissparkasse Geislingen-Süßen.
PM Kreissparkasse Göppingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/116734/

Kommentar verfassen