Corona: aktuelle Lage Unterstützung durch die Bundeswehr und Häufung positiver Fälle im Schulverband Süßen

Die Bundeswehr unterstützt in der Corona-Pandemie – auch im Landkreis Göppingen. Die Soldaten helfen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Gesundheitsamt des Landkreises bei der Nachverfolgung von Infektionsketten. Ab dem 03.11.2020 unterstützen insgesamt 5 Soldaten das Gesundheitsamt im Landratsamt Göppingen. Aufgabe ist es, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landratsamtes Göppingen bei der Kontaktpersonennachverfolgung zu unterstützen. Das entlastet die Mitarbeiter des Landratsamtes, die bereits seit Anfang März die wichtige Aufgabe der Nachverfolgung übernehmen. Ab der KW 47 werden weitere 5 Soldaten das Gesundheitsamt unterstützen. Bei einem Abstimmungstermin am Montag, 02.11.2020, mit den zuständigen Vertretern der Bundeswehr bedankte sich der Erste Landesbeamte Jochen Heinz in Vertretung von Landrat Edgar Wolff für die tatkräftige Unterstützung, die in der aktuellen Lage enorm wichtig und hilfreich für den Landkreis Göppingen sei.

Auch die Kreissparkasse Göppingen unterstützt das Gesundheitsamt dankenswerterweise in seiner wichtigen Aufgabe der Kontaktpersonennachverfolgung. Ab Donnerstag, 05.11.2020 wird das Gesundheitsamt von zwei Mitarbeiter*innen der Kreissparkasse verstärkt.

Das Gesundheitsamt hat zwei Todesfälle innerhalb der letzten Woche zu vermelden. Ein über 50-jähriger Mann und eine über 90-jährige Frau verstarben, nachdem sie positiv auf das Coronavirus getestet worden waren. Am Montag, 02.11.2020 wurden dem Gesundheitsamt 62 neue Fälle gemeldet. Die Gesamtzahl der Corona-Fälle seit Beginn der Pandemie erhöht sich damit auf 2085 im Landkreis Göppingen. Von diesen sind bisher 1727 genesen und 43 verstorben, sodass aktuell 315 Personen infiziert sind.

Das Gesundheitsamt teilt mit, dass im Schulverbund Süßen eine Häufung von Corona-positiven Schüler*innen vorliegt. Am Wochenende wurde bekannt, dass bisher fünf Schüler*innen positiv auf das Corona-Virus getestet wurden. Die engen Kontaktpersonen wurden in Quarantäne versetzt und den Schüler*innen bzw. dem Lehrpersonal aus den vier betroffenen Klassen wurde ein Abstrich empfohlen.

Am 02.11.2020 ist die Sechste Verordnung der Landesregierung zur Änderung der Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-CoV-2 (Corona VO) in Kraft getreten. Diese Corona VO enthält für das Gastgewerbe weitergehende Einschränkungen und Regelungen als die Allgemeinverfügung Corona Sperrstunde des Landratsamts Göppingen. Aus Gründen der Rechtsklarheit und zur Vermeidung von Missverständnissen in der Bevölkerung sowie zur Vereinheitlichung der Rechtslage im Land Baden-Württemberg wird deshalb die Allgemeinverfügung Corona Sperrstunde vom 22.10.2020 aufgehoben.

Bild: Dr. Nadja Mürter, stv. Leiterin des Gesundheitsamtes und der Erste Landesbeamte Herr Jochen Heinz mit Vertretern der Bundeswehr.

 

PM Landratsamt Göppingen

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/114556/

Kommentar verfassen