Insektenfreundliche Eislinger – Gärten Saatgut für mehr Artenvielfalt

Jede Blüte im heimischen Garten ist ein kleiner Beitrag, um Bienen, Hummeln und Schmetterlinge in ihrer bunten Vielfalt zu erhalten. Gärtner, denen die Artenvielfalt rund um das eigene Haus oder auf dem „Stückle“ besonders am Herzen liegt, können über die Stadtverwaltung Eislingen vergünstigte Saatmischungen für den professionellen Gebrauch beziehen. Aufgrund der aktuellen Situation erfolgt der Verkauf ausschließlich am Donnerstag, 30. April 2020 auf dem Wochenmarkt.

„Schmetterlings- und Wildbienensaum“, „Wärmeliebender Saum“ und „Kräuterrasen“ – so die Namen der drei Saatmischungen, die Birgit Hoffmann, Grünplanerin in der Stadtverwaltung Eislingen, für Gärtner und Insekten ausgewählt hat. „Schon mit 10 m² Fläche kann man viele Arten unterstützen und ihnen eine dauerhafte Nahrungsquelle bieten“, erklärt Birgit Hoffmann den Nutzen für die fleißigen Brummer. Die Blumenwiesen helfen der Artenvielfalt und sind zudem eine sehr hübsche, farbenfrohe Alternative zum pflegeintensiven Rasen. Statt einem Schotterstreifen kann man auch einen Staudensaum einsäen. Er muss nur einmal im Jahr abgeschnitten werden und macht ebenfalls wenig Arbeit.

Wer sich an den Saatmischungen versuchen möchte, erhält alle Informationen zu Aussaat und Pflege beim Kauf. „Wir freuen uns auf diesem Weg Privatpersonen in Eislingen hochwertiges und zu unserem Landschaftsraum passendes Saatgut anbieten zu können. Durch eine Förderung aus den städtischen Biodiversitätsmitteln können wir es auch etwas vergünstigt abgeben“, so Birgit Hoffmann. Wegen der Corona-Krise ist ein regulärer Verkauf des Saatguts im Rathaus oder auf dem Betriebshof zurzeit leider nicht machbar. Aus diesem Grund erfolgt der Verkauf am Donnerstag, 30. April 2020 zwischen 8:30 Uhr und 12:30 Uhr auf dem Wochenmarkt vor dem Rathaus. Die Saaten werden mit Abstand zu den Kunden in vorgefertigten Beuteln mit Saatgut für jeweils 10m² Fläche verkauft. Ein Beutel kostet drei Euro. Der Betrag sollte möglichst passend sein, um den Kontakt mit den Mitarbeitern gering zu halten. Verkauf solange der Vorrat reicht.

Foto (Bildquelle: Stadt Eislingen)

 

PM Stadtverwaltung Eislingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/107417/

Kommentar verfassen