Spaghetti für die Könige

Sternsingen ist eine lebendige Tradition in Eislingen, für die rund 60 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene unterwegs waren und den Segen in die Häuser brachten.

In Eislingen und Krummwälden schwärmten die Sternsinger ab 3. Januar wieder in alle Richtungen aus und sammelten Spenden für notleidende Kinder. Im Focus der Aktion Dreikönigssingen standen dieses Jahr das Thema „Frieden – im Libanon und weltweit“. Als kleines Dankeschön für ihren Einsatz in den Weihnachtsferien lud Oberbürgermeister Klaus Heininger die Sternsinger mit ihren Begleitern zu einem gemeinsamen Mittagessen ein.

In der Mensa im Ösch duftete es nach Tomatensoße und dem Besucher bot sich ein farbenfrohes Bild. Bunte Kostüme und glänzende Kronen präsentierten sich fein säuberlich abgelegt auf den Tischen. Stolz auf die gesammelten Spenden warteten die gut gelaunten Sternsinger auf das Spaghetti-Essen, zu dem sie Oberbürgermeister Klaus Heininger traditionell an Heilige Drei König einlud. Stolze 20 kg Spaghetti wurden an diesem Sonntag frisch für die Gäste zubereitet.

Das Stadtoberhaupt zollte großen Respekt für die zurückgelegten Kilometer bei Wind und Wetter, denn jede der 11 Gruppen hat an drei Tagen rund 10 Stunden Fußmarsch hinter sich gebracht. „Es ist toll zu sehen, wie viele von euch wieder mitmachen und ich finde es bewundernswert, wie ihr euch in den Ferien für Kinder aus ärmeren Ländern einsetzt“, so Oberbürgermeister Klaus Heininger und bedankte sich beim Mittagessen in der Mensa im Ösch für das Engagement der Kinder und Jugendlichen mit ihren Begleitern. Das Thema Frieden am Beispiel des Libanon steht im Mittelpunkt der Aktion. In dem kleinen Land im Nahen Osten, in dem Menschen unterschiedlicher Religionen und Konfessionen demokratisch und friedlich zusammenleben, steht der gesellschaftliche Friede vor großen Herausforderungen. Seit dem Ausbruch des Bürgerkriegs im Nachbarland Syrien hat das Land rund 1,2 Millionen Flüchtlinge aufgenommen, was dort zu großen Spannungen führt. Vor diesem Hintergrund soll der Frieden und die Verständigung zwischen den Menschen – vor allem zwischen den Kindern unterschiedlicher Herkunft gefördert werden. Die Eislingerinnen und Eislinger haben die Sternsinger für dieses Projekt vorbildlich unterstützt. Die Spendensumme kletterte auf insgesamt 13.164,30 Euro.

Pastoralreferent Hariolf Hummel freute sich, dass das Sternsingen in Eislingen einen guten Zulauf hat. Denn, was manch einer altmodisch findet, kommt bei vielen Kindern noch immer gut an. „Nach wie vor ist
das Engagement der Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die die Aktion leiten, organisieren und durchführen recht groß. Und die Kinder, die sich einbringen gehen bei aller Anstrengung mit viel Spaß und Energie durch die Tage“, sagte Hariolf Hummel und unterstrich, dass sogar viele Kinder über mehrere Jahre hinweg dem ökumenischen Dreikönigssingen in Eislingen treu bleiben.

Foto (Bildquelle: Dr. Philipp Braitinger): Frisch gestärkt wurden im Anschluss an das Spaghetti-Essen die Kostüme für die Nachmittagstour noch ein letztes Mal angelegt.

 

PM Stadtverwaltung Eislingen

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/103472/

Kommentar verfassen