Dem Planungsstress entgehen – Geschenktipps fürs Fest

Kaum sind wir mental aus dem Spätsommerurlaub zurück, werden wir schon an allen Ecken erinnert, dass es bald wieder weihnachtet. Zum Glück laufen noch keine Weihnachtslieder im Radio, doch das kann auch nicht mehr lange dauern. Die ersten kommerziellen Anzeigen werben bereits mit leiser Melancholie für das “beste Geschenk für Sie in diesem Jahr” und bei den Gadgets jagt ein Update das nächste, damit garantiert jeder rechtzeitig vor dem Fest noch die neueste Version bestellen kann. Auch wenn die Lieferung sich dann verzögern könnte und der Beschenkte das mit Wohlwollen erwählte Stück dann doch erst im neuen Jahr in den Händen hält. Dagegen hilft es, rechtzeitig zu planen, zu kaufen, zu lagern oder zu bestellen.

 

weihnachtsmarktWer plant, hat mehr vom Weihnachtsfest!

Es ist nicht jedermanns Sache, die Planung. Doch wer im Voraus plant, hat tatsächlich mehr davon, denn er kann sich die Staus und das Gedränge in den Straßen in den nasskalten Vorweihnachtswochen ersparen – und stattdessen lieber gemütlich einen Glühwein oder eine heiße Schokolade auf dem Weihnachtsmarkt trinken. Doch was schenkt man nun und wo fängt man an? Hier sind ein paar Tipps, um den Anfang zu erleichtern.

 

Schmuck

Es ist tatsächlich so – ein mit Sorgfalt und Liebe ausgewähltes Schmuckstück lässt das Herz der meisten Damen ein wenig schneller schlagen. Nun fällt es nicht jedem leicht, das passende Stück auszuwählen, zu groß ist das Angebot, zu wenig weiß man vielleicht wirklich über die Vorlieben der Angebeteten. Doch dem lässt sich abhelfen. Man bedient sich dazu am besten einer Verbündeten, einer guten alten Freundin der besseren Hälfte, die zu sagen vermag, welches Schmuckstück tatsächlich die Herzschwingungen in Bewegung bringen kann. Mit dieser Information bewaffnet, kann man sich dann in die Hände eines Fachmanns oder einer Fachfrau begeben, oder auch Online-Anbieter wie 77 Diamonds besuchen. Sollte die Wahl wirklich in die Hose gehen, dann kann man ein Schmuckstück im Notfall immer noch umtauschen.

 

Eine Reise

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erleben. Ob für den Freund, die Freundin, die Eltern oder gute Freunde, hat man reiselustige Lieben, dann kann eine Städtereise als Geschenk begeistern. Und dabei muss es gar nicht mal teuer werden. Denn es muss nicht die Reise zur Neujahrsfeier in Rom sein, es kann auch ein Wochenendtrip ins nahe Ausland wie Belgien zu Begeisterungsstürmen hinreißen, z.B. ins schöne alte Antwerpen, mit dem traumhaften Hafen und seinen gemütlichen Gaststätten mit belgischer Gastfreundschaft, belgischem Bier und Schokolade.

 

Ein Erlebnisabend

Ebenfalls für den Partner, gute Freunde oder vielleicht die Eltern, eignet sich vielleicht eine Eintrittskarte zu einem Musical. Diese findet man überall, wenn nicht in der eigenen, dann in der nächstgrößeren Stadt, sei es “Ich war noch niemals in New York” in Dortmund, “Tanz der Vampire” in München oder “Das Wunder von Bern” in Hamburg. Zu einem Festival kann man auch gleich gemeinsam gehen und ein solches Event so zu einem Familienabend machen.

 

wellnessEin Spa-Besuch

Gerade in der kalten Weihnachtszeit ist dies ein Geschenk, welches bei vielen Leuten ankommt. Man muss schon ziemlich häuslich sein, um sich nicht für einen Besuch in einem Wellness-Zentrum begeistern zu können. Insbesondere, wenn dies ein wohlmeinendes Weihnachtsgeschenk ist. Und wer nutzt nicht gerne die Gelegenheit, sich vom Vorweihnachtsstress und noch im alten Jahr eine solche Wohltat zu gönnen? Da hat man gleich wieder einen Stein im Brett fürs neue Jahr.

 

Foto Text: Quelle Pixabay olafpictures

Foto Header und Test: Quelle Pixabay rhythmuswege

 

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/freizeit/36544/

Kommentar verfassen