Ein gesunder Rücken dank erholsamem Schlaf und Boxspringbetten

Das Gerücht, Boxspringbetten seien unflexibel und daher ungesund für den Rücken scheint sich hartnäckig zu halten. Dabei sind gerade diese hochwertigen Schlafsysteme sehr variabel und an jeden schlafenden Körper anpassbar.

Mit dem richtigen Bett Rückenschmerzen und Verspannungen vermeiden

Betten 2Viele Menschen erheben sich morgens aus ihrem Bett und spüren sofort Schmerzen in Nacken, Schultern und Rücken. In vielen Fällen liegt dies an billigen oder alten Matratzen, die die Rückenmuskulatur während dem Schlaf stark belasten. Ein Bett sollte optimal an den Körper angepasst werden, um Rückenschmerzen zu entgehen und eine Regeneration des gesamten Körpers über Nacht zu ermöglichen. Wenn Sie ideale Bedingungen schaffen, entspannt sich die Wirbelsäulenmuskulatur und die Bandscheiben können sich erholen. Sobald die nächtlichen Entspannungsphasen aufgrund einer schlechten Liegeposition gestört werden, hat das oftmals schmerzhafte Verspannungen zur Folge. Doch dem lässt sich leicht mit einer gesunden Schlafunterlage und ausreichend Sport gegenwirken. Insbesondere hochwertige Boxspringbetten, beispielsweise erhältlich bei Moebel.de, zeichnen sich durch exzellente Flexibilität und Anpassungsfähigkeit aus. Dies ermöglicht einen Schlaf, der auch für Ihren Rücken zur puren Erholung wird.

Boxspringbetten sorgen für einen gesunden Schlaf

Betten 1Entgegen der Gerüchte, können Boxspringbetten einen hohen und gesunden Schlafkomfort bieten. Da die Konstruktion dieses Liegesystems aus unterschiedlichen Komponenten besteht, lassen sich die Einzelteile individuell aufeinander und auf die Bedürfnisse des Schlafenden anpassen. Die Grundlage bildet dabei eine Federbox, die einen Lattenrost von herkömmlichen Betten ersetzt. Dieser durchgängige Bestandteil enthält bis zu 20 Zentimeter hohe Federkerne, die von einer stabilen Holzkonstruktion gehalten werden. Darauf liegt die eigentliche Matratze und eine weitere variable Lage: der Topper.

 

Eine passende Matratze für Ihr Boxspringbett

Auf die Basis des Bettes, der Federkernkonstruktion, wird eine Matratze gelegt. Hierbei sind unterschiedliche Ausführungen und Härtegrade erhältlich, die genau auf den Rücken und die Wünsche des Nutzers angepasst werden können. Sehr beliebt sind hier Tonnentaschenfederkernmatratzen. Für diese Option kommt es vor allem auf die Anzahl der enthaltenen Federn an: je mehr Federn, desto höher ist die Punktelastizität. Diese sorgt dafür, dass die Unterlage punktgenau dort nachgibt, wo eine Belastung durch den Liegenden entsteht. Nur dadurch ist eine optimale Anpassung an den liegenden Körper im Schlaf garantiert. Sie werden morgens die nachhaltige und tiefe Entspannung einer gesunden Nacht in der Rückenmuskulatur spüren.

Der ideale Topper für erholsame Nächte

Betten 3Die zusätzliche Auflage, der Topper, kann den positiven Effekt des Boxspringbettes verstärken. Ein guter Topper hilft, die Liegestätte ganz nach eigenen Wünschen zu personalisieren, um besser und tiefer zu schlafen. Die Eigenschaften dieser Lage sind dabei gänzlich abhängig vom verwendeten Material. Punktelastische Topper sorgen beispielsweise dafür, dass Ihr Rücken optimal entlastet wird, da nur die belasteten Stellen punktuell einsinken. Flächenelastische Unterlagen lassen es zu, dass nicht nur belastete Bereiche, sondern auch die umliegenden nachgeben. Beide Optionen bieten Vor- und Nachteile, daher sollte eine ausgiebige Beratung entsprechend Ihren Schlafgewohnheiten stattfinden.

Bild 1: © istock.com/Milan Markovic

Bild 2: © istock.com/poligonchik

Bild 3: © istock.com/baytunc

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/freizeit/31183/

Kommentar verfassen