So grenzt du deine Suche ein: Dating-Apps nach Interessen und Videochats

Im Zeitalter der rasanten Entwicklung digitaler Technologien finden auch in der Online-Dating-Branche aktive Veränderungen statt. Obwohl Dating-Apps „für jedermann“ nach wie vor sehr beliebt sind, verlieren sie allmählich und systematisch ihr Publikum. Buchstäblich jeden Monat verlieren sie an Boden gegenüber anderen Dating-Diensten, die sich nicht an eine so große Masse von Nutzern richten.

Massen-Dating-Apps — Tinder, Bumble, Badoo und andere. Sie haben wirklich viele Vorteile, aber auch eine sehr große Anzahl von Nachteilen. Heute wollen wir herausfinden, warum das traditionelle Web-Dating der Vergangenheit angehört und die Nutzer zunehmend nach einer Alternative suchen.

Warum „universelle“ Dating-Apps an Bedeutung verlieren

Auf der Suche nach einem Publikum versuchen die Entwickler der meisten modernen Dating-Dienste, sie universell zu machen. Das heißt, sie sollen für so viele Nutzer wie möglich geeignet sein. Aber auf der Suche nach dieser Vielseitigkeit ist es sehr schwierig, dem Publikum etwas wirklich Interessantes, Außergewöhnliches und Aufsehenerregendes zu bieten.

Wenn du eine beliebige Dating-App öffnest, wirst du ungefähr die gleichen Funktionen sehen: Swipes und Matches, Persönlichkeitstests, endlose Texte mit dubiosen Interessenten… All das mag zunächst interessant und aufregend erscheinen, aber schon bald merkst du, dass das alles Zeitverschwendung ist. Außerdem bringt dich das Texten in einer Dating-App nicht näher an ein echtes Treffen heran.

Jene Nutzer, die wirklich nach etwas Neuem im Dating suchen und vielversprechende Dates machen wollen, wählen bereits alternative Plattformen. Dabei geht es nicht nur um Nischen-Dating-Dienste. In den letzten Jahren gab es eine besonders hohe Nachfrage nach Zufalls-Dating-Diensten — Online-Videochats.

Der Videochat, wenn wir speziell über das Chatroulette-Format sprechen, ist eine Website oder Anwendung, die Gesprächspartner nach dem Zufallsprinzip per Video miteinander verbindet und es ermöglicht, über fast jedes Thema zu kommunizieren. Die Kommunikation findet hier hauptsächlich per Video statt, obwohl in der Regel auch ein Textchat vorhanden ist.

Zu den beliebten Videochats gehören heute mehrere:

  • Chathub — ein sehr einfacher und minimalistischer Online Videochat mit einem Geschlechtsfilter und einer Auswahl an Sprachen für die Kommunikation. Die Entwickler garantieren ihren Nutzern Anonymität und Vertraulichkeit, was für viele eine wichtige Priorität ist. Du kannst in Chathub auch eine Funktion aktivieren, die verhindert, dass du dich mit der gleichen Person wieder verbindest. Sehr praktisch, wenn du jedes Mal mit neuen Leuten kommunizieren willst.
  • DirtyRoulette — ein Videochat für Erwachsene, in dem du die pikantesten Themen diskutieren kannst. Zur Bequemlichkeit können die Nutzer einen Geschlechtsfilter verwenden und anhand einer Liste von Interessen nach Gesprächspartnern suchen. Gib einfach deine Interessen in einem speziellen Feld an und klicke auf die Schaltfläche „Chat starten“. DirtyRoulette hat auch einen Filter nach Land und sogar einen separaten Chat mit Frauen. Für letzteren musst du dich registrieren.
  • CooMeet — eine Alternative zu DirtyRoulette, die einen fehlerfreien Geschlechtsfilter, benutzerfreundliche mobile Apps für iOS und Android, einen integrierten Nachrichtenübersetzer, eine hervorragende Moderation und einen Supportservice bietet. Heute ist https://coomeet.com/de/dirtyroulette eine der besten Optionen für alle, die sich nur mit dem anderen Geschlecht treffen und kommunizieren wollen. Auch mit Ausländern, denn der integrierte Übersetzer arbeitet präzise und schnell.

Generell ist die Zahl der Zufalls-Videochats im modernen Internet einfach riesig. Du kannst Seiten und Apps für fast jeden Geschmack und mit einer großen Bandbreite an Zielgruppen finden. Das Wichtigste ist, dass du dir genug Zeit für die Suche nimmst und klar definierst, was genau du vom neuen Dating willst.

Das Online-Videochat-Format selbst hat eine ganze Reihe von Vorteilen:

  • Ein großes und aktives Publikum. Während sich bei klassischen Dating-Apps viele Menschen aus Interesse anmelden und sich dann vielleicht monatelang nicht in die Anwendung einloggen, sind die Nutzer im Videochat darauf eingestellt, „hier und jetzt“ zu kommunizieren. Daher findet die Kommunikation viel aktiver statt.
  • Lebendige und aufrichtige Kommunikation. Die Partnersuche per Video eröffnet viel mehr Möglichkeiten für vielversprechende Dates mit Mitmenschen. Hier siehst und hörst du den Gesprächspartner, kannst seine Gefühle und Stimmung lesen, seine Gestik, Mimik und Körpersprache beobachten. Keine Textnachricht kann den gleichen Effekt erzielen wie ein Videochat.
  • Zeit und Geld sparen. Die meisten Videochats sind entweder komplett kostenlos oder bieten Premium-Tarife an, die viel günstiger sind als klassische Dating-Seiten und -Apps. Zudem sparst du eine Menge Zeit! Keine lange Registrierung, kein Ausfüllen von Profildaten, kein Swipen, keine Textnachrichten usw. Starte einfach einen Videochat und kommuniziere in wenigen Sekunden mit einem neuen Chatpartner.

Wenn du das Videochat-Format bisher gemieden hast, empfehlen wir dir dringend, dies zu korrigieren und dir eine hervorragende Möglichkeit zu eröffnen, interessante Leute kennenzulernen. Es ist viel bequemer als die meisten traditionellen Dating-Apps!

Aber seien wir ehrlich: Auch einige klassische Partnervermittlungen bieten interessante Möglichkeiten

Wir sprechen hier in erster Linie von eher nischenorientierten Dating-Diensten, die versuchen, ein zwar kleines, aber „ihr“ Publikum anzusprechen. In solchen Anwendungen ist es oft viel einfacher, interessante Leute kennenzulernen als bei Tinder oder Badoo. Wir können mehrere Beispiele für solche Anwendungen nennen:

  • Bookmark — eine Dating-App für Buchliebhaber. Der Dienst ähnelt in vielen Aspekten den traditionellen Dating-Plattformen, aber sein Publikum sind aktive Leser von Literatur. Zudem sind sie sehr unterschiedlich — von leichten Liebesgeschichten bis hin zu komplexen intellektuellen Romanen.
  • Hily — eine weitere relativ neue Dating-Anwendung, die die Nutzer zum Handeln motiviert: Fotos und Videos posten, liken, kommentieren, etc. Die Aktionen der Nutzer werden bei der Auswahl der besten Kandidaten für die Partnersuche berücksichtigt. Hily richtet sich definitiv an ein junges und aktives Publikum und versucht, sie auf jede erdenkliche Weise einzubinden. Trotzdem sollte man bedenken, dass die Anwendung zeitaufwändig sein kann.
  • Kippo — eine sehr beliebte Dating-App, die sich vor allem an Gamer richtet. PC Mag schreibt: „Kippo ist ein schlanker und leistungsstarker Service, der dir viel Raum für einzigartige Ausdrucksmöglichkeiten gibt.“ Wenn du Videospiele liebst und neue Leute kennenlernen möchtest, könnte Kippo eine gute Option für dich sein.

Im modernen Internet findest du Dating-Seiten und -Apps für fast jeden Geschmack. Es gibt bereits mehr als achttausend davon auf der Welt. Die Zahl wächst rasant.

Die moderne Gesellschaft zieht es vor, Menschen online zu treffen, statt im echten Leben. Etwa 18 % aller neuen Eheschließungen beginnen mit Online-Dating. Das ist bereits eine riesige Zahl, die zudem von Jahr zu Jahr weiter wächst. Nutze also die neuen Möglichkeiten, lerne interessante Menschen kennen und verbringe deine Zeit im Internet auf eine unterhaltsame und nützliche Weise!

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/freizeit/164353/

Kommentar verfassen