71. Württembergische Weinbautagung 2024 in Weinsberg (Landkreis Heilbronn): Fortbildungsveranstaltung für alle Winzer und Winzerinnen und Interessierte

Bereits zum 71. Mal findet die vom Regierungspräsidium Stuttgart und der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau Weinsberg (LVWO) gemeinsam veranstaltete Hybridveranstaltung

Württembergische Weinbautagung 2024

am Mittwoch, 7. Februar 2024, ab 9:00 Uhr

digital oder in Präsenz an der LVWO in Weinsberg,

Traubenplatz 5, 74189 Weinsberg

 statt. Neben der Teilnahme an der Präsenzveranstaltung in Weinsberg ist auch eine Onlineteilnahme wie in den vergangenen Jahren möglich. Für beide Varianten ist eine Anmeldung erforderlich.

Nach der Begrüßung durch Dr. Dieter Blankenhorn, Leiter der LVWO Weinsberg und einem anschließenden Grußwort von Dr. Ulrich Dura, dem neuen Leiter der Abteilung „Landwirtschaft, Ländlicher Raum, Veterinär- und Lebensmittelwesen“ im Regierungspräsidium Stuttgart folgt eine Ansprache des Ministers Peter Hauk MdL vom Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg. Im Anschluss werden verschiedene Expertinnen und Experten referieren.

Kostenexplosion und rückläufige Nachfrage – die Weinbranche steht vor der großen Herausforderung, ihre wirtschaftliche Situation richtig und objektiv einzuschätzen und neue Handlungsfelder zu erschließen. Der thematische Schwerpunkt des Vormittags wird diese Fragen aufgreifen, den aktuellen Standpunkt analysieren und auch anhand von Praxisbeispielen mögliche neue Wege aufzeigen. Traditionell widmet sich die Tagung am Nachmittag den neusten Erkenntnissen und Versuchsergebnissen aus dem Bereich des Pflanzenschutzes. Hohe Temperaturen, Hagel, Fäulnis und zum Abschluss eine Turbolese – das Anbaujahr 2023 stellte die Winzerinnen und Winzer wieder vor große Herausforderungen. Je nach Rebsortenspiegel und Niederschlagsverteilung ist die Weinernte dementsprechend regional sehr unterschiedlich ausgefallen. Die größte Herausforderung des Jahres war das Einbringen von gesundem Lesegut. Zu den Gewinnern des Jahrgangs zählten in Württemberg neben dem Riesling auch internationale Rotweinsorten sowie die neuen pilzwiderstandsfähigen Rebsorten. Die Referierenden werden einen Rückblick auf das Anbaujahr 2023 geben sowie Möglichkeiten und Grenzen der Pflanzenschutzmittelreduktion aufgreifen.

Für die Teilnahme an der Veranstaltung wird bei Bedarf ein Fortbildungsnachweis für die Sachkunde Pflanzenschutz von zwei Stunden ausgestellt – dies ist bei der Anmeldung anzugeben.

Programm: Flyer Württembergische Weinbautagung 2024

Die Veranstaltung endet gegen 15:30 Uhr.

Interessierte können sich bis spätestens 29. Januar 2024 für eine Präsenzteilnahme per E-Mail an Annabell.Walter@lvwo.bwl.de anmelden. Eine Anmeldung für die Online-Teilnahme ist bis spätestens 5. Februar 2024 über den Link https://rp.baden-wuerttemberg.de/rps/presse/artikel/71-wuerttembergische-weinbautagung/ möglich. Nach erfolgter Anmeldung über die Internetseite erhalten Sie die Zugangsdaten für die Online-Veranstaltung. Die Online-Teilnahme ist kostenlos. Wir bitten um Verständnis, dass die Plätze für eine Präsenzteilnahme begrenzt sind.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und stehen bei Fragen gerne zur Verfügung.

 

PM Regierungspräsidium Stuttgart

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/freizeit/163934/

Kommentar verfassen