Göppinger Agentur schreibt die „Goldene Alpenkrone“ aus

Die Göppinger Agentur Maitis-Media hat zum dritten Mal nach 2017 und 2021 den internationalen Musikwettbewerb „Goldene Alpenkrone“ für Volksmusik und volkstümlichen Schlager ausgeschrieben. Das Finale findet am 25. November 2023 wieder in Ainring, nahe Salzburg, im Berchtesgadener Land statt.

Bis zum 30. April 2023 können Interpreten, Komponisten, Textdichter und Produzenten ihre Beiträge einreichen. Diese dürfen nicht vor dem 1. September 2021 veröffentlicht worden sein. Eine Vorauswahljury nominiert aus den eingegangenen Bewerbungen die Finalisten. Die künstlerische Leitung des Wettbewerbs hat der Uhinger Komponist und Musikproduzent Hayo Well, für die Bühnenregie zeichnet Günter Hofer aus Kuchen verantwortlich, für die Licht- und Tontechnik Olaf Herrmann aus Geislingen. Die fünfköpfige Wettbewerbsjury, der die Jodelkönigin Uschi Bauer vorsteht, ehrt die drei Erstplatzierten mit einer Trophäe. Die Auszeichnung vergibt die Jury auch für die beste Komposition und den besten Text. Zudem kürt das Publikum seinen Favoriten. Beim Wettbewerb 2021, an dem Interpreten aus vier Nationen teilnahmen, konnte der Eschenbacher Musiker Helmuth J. Keller für den besten Text geehrt werden. Für das Show-Programm bei der „Goldenen Alpenkrone“ sorgt 2023 Geri, der Klostertaler (Österreich). Infos und die Ausschreibung zum Wettbewerb gibt es unter www.goldene-alpenkrone.de – Die „Goldene Alpenkrone“ ist ein Ableger der in Donzdorf stattfindenden „Stauferkrone“, deren Teilnehmer die Klangfarbe Schlager und Schlager-Pop vertreten. Der nächste Wettbewerb in Donzdorf findet am 6. April 2024 statt.

PM Maitis-Media GbR,

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/freizeit/145382/

Kommentar verfassen