Mara Kayser nimmt in der „Stauferkrone“-Jury Platz

Ein weiterer großer Name beim internationalen Schlagerwettbewerb „Stauferkrone“ am 23. April in Donzdorf: Schlager-Star Mara Kayser nimmt in der Jury Platz.

Neuer Name in der Jury der „Stauferkrone“. Mit Mara Kayser zieht eine populäre Interpretin der Branche in das Gremium ein, die sich aber auch einen Namen als Komponistin und Textdichterin gemacht hat. „Stauferkrone“-Projektleiter Rüdiger Gramsch von der veranstaltenden Agentur Maitis-Media freut sich über die Zusage der im Saarland lebenden Künstlerin, beim Schlagerwettbewerb aktiv mitzuwirken. Die gebürtige Banater Schwäbin Mara Kayser sang bereits als 15-Jährige in einer Band und tourte mit ihr an den Wochenenden durch die Säle, in denen Tanzveranstaltungen stattfanden. 199, kurz vor Start eines Psychologie-Studiums in Saarbrücken, wurde Musikproduzent Claus Backhausauf die Sängerin aufmerksam und lud sie zum Probesingen. Wenig später machte Mara Kayser ihr Hobby zum Beruf und feierte mit ihren ersten Liedern wie „Herz aus Gold“ oder „Lasst alle Blumen sprechen“ Achtungserfolge. Wenige Jahre später schon kamen ihre großen Hits wie  „Stark wie die Sehnsucht“, „Ich liebe dich täglich mehr“, „Morgensterne schweigen“ oder „Freudentränenmeer“. In dieser Zeit war Mara Kayser in nahezu allen Fernsehshows und Hitparaden bei und feierte große Erfolge. 2015 erschien ihr Hit „Alles atmet Liebe“. 2019 stellte sie mit „Wir wachsen zusammen“ das bereits sechste Werk vor, das in Zusammenarbeit mit dem Komponisten und Produzenten Wolfgang G. Hermann entstand. Ihre aktuelle Single „Tanzen kann ich überall“ ist seit kurzem auf dem Markt. Mara Kayser hat sich auch einen Namen als Moderatorin gemacht. Jeden Dienstag gibt es von ihr den „Treffpunkt Schlager“ auf Radio Schlagerparadies, in dem sie mit einem Star der Schlagerszene spricht.

Mit Mara Kayser ist die Jury nun komplett. Ihr gehören ferner an: Hit-Komponist Ralph Siegel  aus München, die in Eybach geborene und vielfach preisgekrönte Textdichterin Jutta Staudenmayer (München), der Komponist Peter Seiler (Mannheim), die Sängerin und Moderatorin Lydia Huber (Rosenheim), die Akkordeon-Weltmeisterin Christa Behnke (Göppingen), der Schlagzeuger Reiner Oliva (Eschenbach) und der Donzdorfer Musiklehrer Henry Großmann angehören.

Das Showprogramm der „Stauferkrone“ bestreitet Andy Borg, durch den Abend führt die Fernsehjournalistin Tatjana Geßler.

www.stauferkrone.de

Tickets: www.easyticket.de, Hotline 0711/ 2 555 555

Foto: Mara Kayser. Foto: Manfred Esser

PM MAITIS-MEDIA GbR

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/freizeit/133784/

Kommentar verfassen