Camping in Deutschland: 33 Millionen Nächtigungen im Jahr 2021 / Branche erwartet hohe Zuwächse

– Camping-Bundesland Nr. 1: Bayern mit 6,1 Mio. Nächtigungen, gefolgt von Schleswig-Holstein (5,3 Mio.) und Mecklenburg-Vorpommern (4,8 Mio.)
– Gegen den Trend gab es Zuwächse in: Schleswig-Holstein (+ 14 %), Bremen, Bayern und Niedersachsen
– Neuer Rekordwert für den August 2021: 9,5 Mio. Übernachtungen / Neuer Rekord bei Bestand von Freizeitfahrzeugen

Auch im zweiten Jahr der Pandemie musste die Campingbranche einen Rückgang bei den Übernachtungen verbuchen. Das hat eine Auswertung des Campingportals www.camping.info, das mit jährlich über 40 Millionen Seitenaufrufen und mehr als 23.000 eingetragenen Campingplätzen zu den führenden europäischen Informationsquellen für Campingurlaube zählt, auf Basis von Zahlen des Statistischen Bundesamtes ergeben. 2021 verzeichneten die Campingplatzbetreiber in Deutschland 32.937.634 Nächtigungen, was einen Rückgang von drei Prozent gegenüber dem Vorjahr ausmacht. Im Vergleich zum Rekordjahr 2019 mit 35,8 Millionen Übernachtungen liegen die Einbußen bei rund acht Prozent. Für das aktuelle Jahr ist die Campingbranche sehr positiv gestimmt. Auch neue Rekorde werden erwartet.

Maximilian Möhrle, Geschäftsführer des Reise- und Buchungsportals camping.info mit Sitz in Berlin, rät Campingurlaubern rechtzeitig den gewünschten Campingplatz zu reservieren. „Vor allem in den Sommermonaten sind die beliebten Campingplätze rasch ausgebucht“, weiß Möhrle aus vielen Gesprächen mit Campingplatzbetreibern. „Der Trend zu naturnahen Urlauben ist nach wie vor ungebrochen. Das sehen wir anhand der Zugriffszahlen auf unserem Campingportal sowie an den Zulassungsstatistiken bei Reisemobilen und Caravans.“

Immer mehr Freizeitfahrzeuge befinden sich auf den Straßen Deutschlands, deren Besitzer vor allem in den Sommermonaten auf der Suche nach Stellplätzen sind. Der Bestand an Freizeitfahrzeugen wuchs im letzten Jahr um 7,6 Prozent. Aktuell sind in Deutschland 1.503.351 Freizeitfahrzeuge – 756.117 Reisemobile (+12,1 Prozent) und 747.234 Wohnwagen (+ 3,4 Prozent) – zugelassen. Bereits im vergangenen Jahr 2021 konnte die Campingbranche im August einen Rekord von 9,5 Millionen Übernachtungen verzeichnen.

Bayern und Schleswig-Holstein profitierten von den frühen Öffnungsstrategien / Dickes Minus durch Hochwasserkatastrophe in Rheinland-Pfalz

Mit 6,1 Millionen Nächtigungen und einem Zuwachs von knapp neun Prozent ist Bayern das gefragteste Camping-Bundesland in Deutschland. Dahinter folgen die Bundesländer Schleswig-Holstein (5,3 Mio., + 14 Prozent) sowie Mecklenburg-Vorpommern (4,8 Mio., – 13 Prozent) und Niedersachsen (4,8 Mio., + 4,4 Prozent). Bayern und Schleswig-Holstein profitierten von den frühen Öffnungsstrategien der Länder. Aufgrund der Hochwasserkatastrophe im Juli gab es in Rheinland-Pfalz nur 1,9 Mio. Nächtigungen, was einem Minus von 29 Prozent entspricht.

Am beliebtesten sind Deutschlands Campingplätze bei den inländischen Gästen. Mit 95 Prozent ist der Anteil an deutschen Campern außerordentlich hoch. Der Rückgang bei Nächtigungen von Gästen aus dem Ausland betrug im letzten Jahr 24,5 Prozent (1,6 Mio. Nächtigungen). Die beliebtesten Campingplätze laut aktuellem camping.info Award 2022 sind Campingpark Kühlungsborn, Rosenfelder Strand Ostsee Camping und Campingplatz Ecktannen. Alle europäischen Top 100 Campingplätze auf einen Blick: www.camping.info/award

camping.info App zeigt freie Verfügbarkeiten von Campingplätzen

Unterstützung bei der komfortablen Suche und Buchung von Campingplätzen per Smartphone bietet die camping.info App. Die neue Version der beliebten Camper-App inklusive Offline-Karten ist mit einer Auswahl von mehr als 23.000 Campingplätzen – davon rund 2200 aus Deutschland – aus 44 europäischen Ländern ein idealer Reisebegleiter. „Besonders hilfreich ist, dass Campingplätze aus ganz Europa live ihre Verfügbarkeiten anzeigen und freie Plätze am Mobiltelefon sofort gebucht werden können“, erklärt Möhrle, der auch selbst viele Campingplätze mit seinem eigenen Wohnmobil besucht. Über 1600 Campingplätze sind auf camping.info im Web und App direkt buchbar. Zugriff haben App-Nutzer auch auf 228.000 Bewertungen sowie 220.000 Fotos und 3200 Videos. Alle Infos dazu unter: www.camping.info/app

Campingübernachtungen 2021:

Deutschland: 32.937.634 Nächtigungen, – 2,99 %

1. Bayern: 6.127.491 Nächtigungen, + 8,92 %
2. Schleswig-Holstein: 5.334.511 Nächtigungen, + 14,29 %
3. Mecklenburg-Vorpommern: 4.825.200 Nächtigungen, – 13,38 %
4. Niedersachsen: 4.805.661 Nächtigungen, + 4,42 %
5. Baden-Württemberg: 3.758.864 Nächtigungen, – 3,14 %
6. Rheinland-Pfalz: 1.891.179 Nächtigungen, – 29,09 %
7. Nordrhein-Westfalen: 1.715.815 Nächtigungen, – 4,16 %
8. Brandenburg: 1.352.642 Nächtigungen, – 11,59 %
9. Hessen: 969.596 Nächtigungen, – 8,47 %
10. Sachsen: 790.982 Nächtigungen, – 17,88 %
11. Sachsen-Anhalt: 530.919 Nächtigungen, – 17,17 %
12. Thüringen: 490.057 Nächtigungen, – 15,66 %
13. Saarland: 102.419 Nächtigungen, – 21,52 %
14. Bremen: 89.674 Nächtigungen, + 9,98 %
15. Hamburg: 78.951 Nächtigungen, – 3,29 %
16. Berlin: 73.673 Nächtigungen, – 9,35 %
Quelle: Statistisches Bundesamt

2021: 32.937.634 Nächtigungen, – 2,99 %
2020: 33.953.049 Nächtigungen, – 5,04 %
2019: 35.756.382 Nächtigungen, + 3,47 %
2018: 34.557.794 Nächtigungen, + 11,29 %
2017: 31.051.262 Nächtigungen, + 1,86 %
2016: 30.484.844 Nächtigungen, + 4,30 %
2015: 29.216.105 Nächtigungen, + 4,81 %
2014: 27.876.272 Nächtigungen, + 7,23 %

Höchster Wert: 35.756.382 Nächtigungen (2019)
Tiefster Wert: 19.916.840 Nächtigungen (1998)
Aufzeichnungen seit 1992

Bestand Reisemobile und Wohnwagen:
2021: 756.117 Reisemobile (+ 12,1 %) / 747.234 Wohnwagen (+ 3,4 %)
2020: 674.697 Reisemobile / 722.516 Wohnwagen
2019: 589.355 Reisemobile / 698.596 Wohnwagen
2018: 532.687 Reisemobile / 674.676 Wohnwagen
2017: 486.893 Reisemobile / 654.073 Wohnwagen
2016: 417.297 Reisemobile / 616.373 Wohnwagen
2015: 392.003 Reisemobile / 601.161 Wohnwagen

Bestand Freizeitfahrzeuge (Reisemobile und Wohnwagen):
2021: 1.503.351 Freizeitfahrzeuge, + 7,6 %
2020: 1.397.213 Freizeitfahrzeuge, + 8,5 %
2019: 1.287.951 Freizeitfahrzeuge, + 6,7 %
2018: 1.207.363 Freizeitfahrzeuge, + 5,8 %
2017: 1.140.966 Freizeitfahrzeuge, + 10,4 %
2016: 1.033.670 Freizeitfahrzeuge, + 4,1 %
2015:  993.164 Freizeitfahrzeuge, + 3,8 %

Neuzulassungen von Freizeitfahrzeugen:
2021: 81.420 Reisemobile + 4,31 % / 24.718 Wohnwagen – 15,20 %
2020: 78.055 Reisemobile + 44,76 % / 29.148 Wohnwagen + 8,19 %
2019: 53.922 Reisemobile + 15,07 % / 26.941 Wohnwagen + 10,75 %

Quelle: Caravaning Industrie Verband e.V. (CIVD)

Deutschlands beliebteste Campingplätze laut camping.info Award 2022

Der camping.info Award, ein Publikumspreis der 2022 bereits zum elften Mal vergeben wurde, zählt zu den begehrtesten Auszeichnungen der europäischen Campingbranche. Deutschland ist in den europäischen Top 100 mit 67 Campinganlagen vertreten. Zu den beliebtesten Campingplätzen zählen:

1. Campingpark Kühlungsborn / Mecklenburg-Vorpommern / Kühlungsborn / Europa Nr. 1
2. Rosenfelder Strand Ostsee Camping / Schleswig-Holstein / Rosenfelde-Grube / Europa Nr. 3
3. Campingplatz Ecktannen / Mecklenburg-Vorpommern / Heilbad Waren (Müritz) / Europa Nr. 6
4. Ostseecamping Familie Heide / Deutschland / Schleswig Holstein / Kleinwaabs / Europa Nr. 8
5. Campingpark Kalletal / Nordrhein-Westfalen / Kalletal-Stemmen / Europa Nr. 9
6. Naturisten FamilienSport- und NaturCamp Sonnensee / Niedersachsen / Hannover / Europa Nr. 10
7. Camping am Deich – Nordsee / Niedersachsen / Krummhörn-Upleward / Europa Nr. 12
8. Campingpark Südheide / Niedersachsen / Winsen (Aller) / Europa Nr. 14
9. Camping Strukkamphuk / Schleswig-Holstein / Fehmarn / Europa Nr. 15
10. Camping & Ferienpark Falkensteinsee / Niedersachsen / Ganderkesee / Falkenburg  / Europa Nr. 17

Alle europäischen Top 100 Campingplätze auf einen Blick: www.camping.info/award

Über camping.info

camping.info mit Sitz in Berlin ist mit über 23.000 gelisteten Campingplätzen in 44 Ländern und jährlich über 40 Millionen Seitenaufrufen die meistbesuchte Camping-Plattform im deutschsprachigen Raum. Mit der Website, einer neuen App und gedruckten Campingführern unterstützt camping.info Campingurlauber bei der Suche und Planung des perfekten Campingurlaubs. Freie Stellplätze von ausgewählten Campingplätzen können zudem via Webseite oder App direkt gebucht werden. Neben der Bereitstellung der Informationen über unterschiedlichste Campingplätze in ganz Europa steht camping.info mit seiner großen Gemeinschaft für einen regen Erfahrungsaustausch unter Campern und Outdoorfans. Mehr als 150.000 Campinggäste bewerten regelmäßig die Campingplätze und teilen Fotos und Videos.

Weitere Informationen: www.camping.info | www.facebook.com/camping.info | www.instagram.com/camping.info

Die Campingbranche erwartet für das aktuelle Jahr deutliche Steigerungen bei den Übernachtungen.
Der Campingpark Kühlungsborn aus Mecklenburg-Vorpommern wurde im Rahmen des camping.info
Awards 2022 zum beliebtesten Campingplatz Europas gewählt.

Bildquelle: Campingpark Kühlungsborn

 

PM camping.info GmbH

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/freizeit/133354/

Kommentar verfassen