Aktuelle Ergebnisse der 1. Bundesliga, Infos und News

Der 11. Spieltag ist vorüber und der FC Bayern steht – wenig überraschend – weiterhin an der Spitze der Tabelle. Das heißt allerdings nicht, dass sich nichts ändern wird und die Bundesliga bleibt weiterhin spannend. Es gab schließlich einige Überraschungen und aus diesem Grund lohnt es sich, einen Blick auf die aktuellen Ergebnisse zu werfen. Schauen wir uns also an, wie die Begegnungen abliefen. Sie haben keine Zeit zum Lesen? Dann werfen Sie einfach einen Blick auf die Buli Ergebnisse auf Oddspedia.

SC Freiburg liefert gegen den FC Bayern eine souveräne Leistung ab

Obwohl es eigentlich klar war, dass der FC Bayern gegen den SC Freiburg gewinnen würde, lieferten die Freiburger eine beachtliche Leistung ab und sollten die Münchner nicht aufpassen, könnten sie auf kurz oder lang die Tabellenführung verlieren. Ein Remis wäre trotz der 2:1 Niederlage definitiv möglich gewesen, denn trotz der verdienten Tore von Leon Goretzka und Robert Lewandowski hatten die Bayern doch etwas Glück, dass am Ende nur Janik Haberer ein Tor gelang. Die Freiburger zeigten sich kämpferisch und zukünftige Überraschungen sind nicht auszuschließen.

Dortmund kann sich nicht gegen den RB Leipzig durchsetzen

Das Match zwischen Dortmund und RB Leipzig war ohne Frage ein Spitzenspiel, denn beide Mannschaften gelten als große Konkurrenten des FC Bayern. Noch immer steht Dortmund in der Tabelle auf dem zweiten Platz, aber gegen den RB Leipzig konnte sich die Mannschaft nicht durchsetzen und am Ende reichte es nur für eine 2:1 Niederlage. Insbesondere Christopher Nkunku lieferte eine herausragende Leistung ab und ohne Keeper Kobel wäre eine noch höhere Niederlage möglich gewesen. In der jetzigen Form dürften es die Borussen schwer haben, die Bayern von ihrem Thron zu stoßen.

Arminia Bielefeld gelingt im Match gegen den VFB Stuttgart der Befreiungsschlag

Arminia Bielefeld hat bisher wahrlich keine gute Saison gespielt, aber nach zehn Spielen ohne Sieg gelang den Arminen gegen dem VFB Stuttgart der Befreiungsschlag. Verwunderlich ist das Ergebnis nicht und die Stuttgarter hätten eigentlich eine höhere Niederlage als 1:0 verdient. Der VFB Stuttgart enttäuschte spielerisch komplett und muss wieder einmal um den Abstieg fürchten. Lediglich der Torschuss von Roberto Massimo hätte die Partie drehen können, aber alles in allem waren die Stuttgarter ziemlich einfallslos.

VfL Wolfsburg erklimmt nach dem Sieg gegen Augsburg den 4. Tabellenplatz

Es ist nach wie vor unwahrscheinlich, dass der VfL Wolfsburg dem FC Bayern Konkurrenz machen kann, aber komplett ausgeschlossen ist es nicht, denn durch ihren 1:0 Sieg gegen Augsburg konnten die Wolfsburger am RB Leipzig vorbeiziehen und den 4. Tabellenplatz erklimmen. Aktuell sieht es unter dem Trainer Florian Kohfeldt nicht schlecht aus, denn auch das dritte Pflichtspiel innerhalb einer Woche konnte der Vfl Wolfsburg für sich entscheiden. Der Sieg war jedoch alles andere als spektakulär und ohne Lukas Nmecha hätte es am Ende ganz anders aussehen können. Die Augsburger lieferten in der zweiten Hälfte eine weit bessere Leistung ab und ein Remis wäre trotz einiger Patzer nicht unverdient gewesen.

 

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/freizeit/129159/

Kommentar verfassen