Gesunder Schlaf für gesunde Kinder

Für die Entwicklung des Kindes ist ein gesunder und ausreichend tiefer Schlaf sehr wichtig. Hierbei ist nicht nur die Schlafdauer von Bedeutung, sondern vor allem die Schlafqualität. Ein unruhiger, häufig unterbrochener Schlaf beeinträchtigt die Gesundheit des Kindes. Ein Schlafmangel erhöht auf Dauer die Infektanfälligkeit und wirkt sich negativ auf das Wachstum, die Konzentration und die Leistungsfähigkeit aus. Gut schlafen kann ein Kind aber nur in einem vertrauten Umfeld, das ihm Sicherheit und Geborgenheit schenkt. Die Wahl des richtigen Betts ist deshalb sehr wichtig.

So viel Schlaf braucht das Kind

Bei Kindern ist es wie bei Erwachsenen: der Schlafbedarf ist individuell verschieden. Es gibt Jungen und Mädchen, die mit weniger Schlaf auskommen, und solche, die sehr lange Ruhezeiten für die Regeneration benötigen. Generell schlafen kleine Kinder mehr und mit zunehmendem Alter nimmt das Schlafbedürfnis ab. Zwei- bis dreijährige Kinder brauchen rund zwölf bis 13 Stunden Schlaf am Tag. Im Kindergartenalter reduziert sich das auf etwa elf bis zwölf Stunden. Voraussetzung für eine erholsame Ruhephase ist eine ruhige und angenehme Umgebung. Bettzeug und Matratze spielen natürlich ebenfalls eine Rolle, damit sich das Kind rundum wohlfühlt. Ebenso ist eine angenehme Zimmertemperatur wichtig. Und zu guter Letzt beeinflusst auch das Bett das Einschlafverhalten des Kindes.

Das richtige Bett für das Kind

Wie man sich bettet, so schläft man – dieses alte Sprichwort hat nach wie vor nichts von seiner Bedeutung verloren. Das Bett ist für das Kind eine Art Heimat. Es ist ein ganz besonderer Ort, der nur ihm alleine gehört. Deshalb ist es sehr wichtig, dass sich die Jungen und Mädchen in ihrem Bett wirklich richtig wohlfühlen. Sie benötigen einen sicheren Rückzugsort, der ihnen Geborgenheit und Behaglichkeit schenkt. Ein solches Kinderbett zu besitzen, macht die Kleinen unheimlich stolz. Dabei kann ein solches Bett noch viel mehr als nur für eine angenehme Nacht zu sorgen. Ein Abenteuerbett mit Rutsche und Dach bietet die nötige Inspiration für aufregende Rollenspiele. Das Bett ist Ruhestatt und zugleich Indoorspielplatz für regnerische und kühle Tage. Abenteuerbetten bieten ein ganz besonderes Ambiente. Sie regen die Fantasie der Kinder an und erfüllen viele verschiedene Zwecke gleichzeitig. In einem solch vertrauten Umfeld schlafen die Kleinen besonders ruhig und gut.

Spannende Abenteuer im Bett

Es gibt Betten, die machen das Schlafen zum Erlebnis. Schon das Besteigen der Bettstatt über die Leiter ist ein kleines Abenteuer. Oben angekommen schlafen die Jungen und Mädchen wohlbehütet unter einem gemütlichen Dach. Am Morgen sausen die Kinder auf der Rutsche mit Schwung in einen neuen Tag. Danach gibt es in der Höhle viel zu entdecken. Die hochwertigen Kinderbetten der Marke Wickey überraschen mit allerlei interessanten Dingen, die den Kindern kurzweilige Momente bescheren. Je nach Modell sind an den Betten Liegestühle, Fernrohre, Steuerräder, kleine Lastenaufzüge und vieles mehr vorhanden. Kreative Kinder bemalen Teile ihres Betts selbst. Hierfür stehen abwaschbare Planen zur Verfügung. Die Abenteuerspielbetten von Wickey fördern das motorische Geschick und animieren zum fantasievollen Spielen. Die Hochbetten überzeugen dabei mit einem cleveren Raumsparkonzept, denn durch die Nutzung von zwei Ebenen erhöht sich letztendlich das Platzangebot im Kinderzimmer. Die gemütlichen Abenteuerbetten mit Rutsche eignen sich somit perfekt für kleinere Räume.

Nach dem Toben müde ins Bett fallen

Ein Abenteuerbett erleichtert das Einschlafen erheblich, wenn man den Kleinen genug Zeit zum Toben lässt. Dennoch gibt es immer wieder Knirpse, die einfach nicht zur Ruhe kommen. Hier sind Einschlafrituale sehr wichtig. Kinder gewöhnen sich sehr schnell an bestimmte Abläufe. Dabei kann es sich um das Vorlesen aus einem Buch handeln oder um das gemeinsame Singen. Das ist nicht nur alleine Aufgabe der Mutter, sondern auch die Väter dürfen sich gerne am Zubettgehen beteiligen. Einer Umfrage nach wünschen sich ohnehin viele Männer mehr Zeit für ihre Kinder. Am Abend haben die meisten Väter sowieso nichts mehr zu tun und können sich ganz ihrem Nachwuchs widmen.

Diese Vorteile bietet ein Hochbett

Die Hochbetten überzeugen nicht nur mit einer cleveren Raumnutzung, sondern auch mit einer exzellenten Qualität. Die Modelle der deutschen Marke Wickey werden in Gangelt in Nordrhein-Westfalen konstruiert und produziert. Zur Herstellung verwendet Wickey nur Holz aus nachhaltigem Anbau. Die Garantie auf sämtliche Holzteile beträgt zehn Jahre. Die Betten sind so robust, dass sich an ihnen auch noch die Geschwisterkinder und manchmal sogar die nachfolgenden Generationen erfreuen. Neben den hochwertigen Betten gibt es von Wickey auch EN1176 zertifizierte Spielgeräte für den Außenbereich, zum Beispiel Schaukeln, Spieltürme und Sandkästen.

Fazit: Hoch- und Hausbetten unterstützen die Kinder bei ihrer sozialen und motorischen Entwicklung. Es handelt sich um multifunktionale Möbelstücke mit cleverer Konstruktion.

 

PM

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/freizeit/115894/

Kommentar verfassen