Städtisches Kulturprogramm Eislingen 1/21 geht in den Verkauf

Bekannte Künstler aus Kabarett, Comedy und der Musikszene versprechen im Frühjahrsprogramm beste Unterhaltung

Am Montag, 7. Dezember 2020 beginnt der Vorverkauf für das Eislinger Kulturprogramm von Februar bis Mai 2021. Unter den gegebenen Hygienevorschriften finden aktuell 200 Personen bei den Kulturveranstaltungen in der Stadthalle Eislingen Platz. Wer Karten möchte sollte sich beeilen.

Der Zuspruch zur vergangenen Herbstsaison der Eislinger Kulturreihen und die bereits vorhandene Nachfrage fürs Frühjahr zeigen, wie sehr Kultur das Leben der Menschen bereichert und gerade in schweren Zeiten für erholsame Momente und Stressabbau sorgt. Die Rückmeldungen zum Hygienekonzept der Stadthalle Eislingen waren durchweg positiv. Die Zuschauer haben sich wohl und in der Stadthalle sicher aufgehoben gefühlt. Darum ist das Kulturamtsteam der Stadt Eislingen in dieser Zeit dankbar für jede Kulturveranstaltung, die es anbieten und durchführen kann. Leider können in der derzeitigen Situation keine neuen Abonnements verkauft werden und die bestehenden Abonnements bleiben weiter ausgesetzt. Beim Einzelkartenverkauf gibt es dafür für jeweils drei gebuchte Veranstaltungen einen Rabatt von 3 Euro pro Eintrittskarte. Die Bestuhlung erfolgt mit Abstand in Zweiergruppen. Von jedem Besucher müssen zu Informationszwecken die Kontaktdaten festgehalten werden. Die Pausenbewirtung im Foyer wird durch eine Bewirtung am Platz ersetzt.

Hier zum Verkaufsbeginn eine Programmübersicht:

Zur Saisoneröffnung am 24. Februar gibt Marlies Blume in ihrem Kabarett mit Kopf, Herz, Hand und Fuß einen Einblick in ihre und unsere (Innen-) Welt und stellt klar „Ohne Dich fehlt Dir was“.

Lustig wird es am 17. März, wenn sich die Spitzenzauberer und Comedians TOPAS und Helge Thun zu „Funny Magic!“ zusammentun.

„Auf alten Pfannen lernt man kochen“ – mit dieser frechen Lebensweisheit und noch mehr unglaublich pfiffigen Songs überraschen uns am 28. April Cocodello in ihrem Micro-Musical über die Tücken des Altersunterschieds in der Liebe.

Ein bekanntermaßen vielseitiger Künstler ist Ilja Richter. In seinem hinreißenden Programm „Vergesst Winnetou“ geht er am 9. Mai dem bemerkenswerten Lebenslauf und außergewöhnlichen Menschen Karl May auf die Spur.

Den musikalischen Schlusspunkt der Saison setzt Pe Werner am 19. Mai mit ihrer Musikrevue „Eine Nacht voller Seligkeit“. Eine ironisch-witzig-melancholisch-autobiographische Zeitreise mit Gassenhauern und Songs aus 100 Jahren. Begleitet wird sie am Flügel von Peter Grabinger.

Der für 13. Januar angekündigte Musikkabarettabend „Feinstaubalarm“ mit Martin Herrmann entfällt auf Grund der aktuellen Corona-Maßnahmen.

Ausführliche Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen gibt es unter www.stadthalle-eislingen.de oder beim Bildungs-, Kultur- und Sportamt Eislingen unter der Telefonnummer 07161-804 272. Programmflyer liegen in Eislinger Geschäften und den Vorverkaufsstellen aus.

Kartenvorverkaufsstellen sind in Eislingen das Bildungs-, Kultur- und Sportamt im Rathaus, Schlossplatz 1 sowie Klaus Gromer, Bahnhofsstraße 5. In Göppingen die NWZ, Rosenstraße 24 und der i-Punkt im Rathaus, Hauptstraße 1. Karten erhalten Sie außerdem bei allen Reservix-Verkaufsstellen und im Internet unter www.reservix.de oder www.stadthalle-eislingen.de.

Fotos (Bildquelle: Rosa Frank): „Eine Nacht voller Seligkeit“ präsentieren Pe Werner und Peter Grabinger.

 

PM Stadtverwaltung Eislingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/freizeit/115724/

Kommentar verfassen