Die Fils per Rad erfahren „Von der Idylle in den Ballungsraum“ hieß es bei der diesjährigen Radtour im Rahmen des Sommers der Verführungen

Am vergangenen Samstag, dem 08.08.2020, fand die alljährliche geführte kostenlose Radwandertour des Landratsamts statt.

Bei strahlendem Sonnenschein startete der Ausflug in Göppingen (ZOB). Punkt 08.30Uhr fuhr der Radwanderbus die Teilnehmer mitsamt ihren Fahrrädern per Sonderfahrt bequem zum Wanderparkplatz Reußenstein hinauf.  Ab dort ging es dann rund 50km – gepaart mit einem willkommenen frischen Fahrtwind – sanft bergab. Am Filsursprung konnte man die Füße zum ersten – aber nicht zum letzten Mal an diesem Tag – im erfrischenden Quellwasser baumeln lassen. Die Dämme und Fraßspuren des Bibers in der Fils oberhalb von Wiesensteig fanden große Aufmerksamkeit. Weiter begleitete die Gruppe den Verlauf der Fils auf den meist autofreien Radwegen der Filstalroute. Unter dem Motto “Von der Idylle in den Ballungsraum” wurden mehrere Projekte des Landschaftsparkes Fils besichtigt, die den Fluß aufwerten und oft Hochwasserschutz, Ökologie und Erlebbarkeit des Gewässers vereinen. Ralf Ewald, Mitarbeiter des Umweltschutzamtes im Göppinger Landratsamt, berichtete den interessierten Teilnehmern viele spannende Details zur Entstehung der Fils selbst und ihrem landschaftlichen Umfeld in der Schwäbischen Alb. Nach einer erholsamen Verschnaufpause mit Einkehr im Altenstädter Biergarten am Filsknie führte die Tour in das eher industriell geprägte mittlere Filstal. Auch hier erfuhr die interessierte Gruppe viele Details zur Industriekultur am Fluss, der auch als Lebensader des Landkreises gilt.

Nach rund 9-stündiger Radwanderung kehrte die harmonisch bunt-gemischte Gruppe wohlbehalten an ihren Ausgangspunkt zurück. Die begeisterten Teilnehmer waren voll des Lobs an die Mitarbeiter des Landratsamts. Es besteht ein großes Interesse, solch eine Tour zu wiederholen. „Wir wollen auch zukünftig einen kostenlosen Radausflug im Rahmen des Sommers der Verführungen anbieten – mit wechselnden Themenschwerpunkten, an denen sich die Routenführung orientiert. Über das große Interesse freuen wir uns sehr und bedanken uns bei allen Teilnehmern.“, so Sissy Habig, Radverkehrsplanerin aus dem Amt für Mobilität und Verkehrsinfrastruktur.

Foto (Quelle: Daniel Vollmer, Amt für Mobilität und Verkehrsinfrastruktur)

PM Landratsamt Göppingen Amt für Mobilität und Verkehrsinfrastruktur

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/freizeit/111539/

Kommentar verfassen