2. Enkaustik Workshop im Internationalen Kreativtreff für Frauen aller Länder

Die Enkaustik gehört zu den ältesten Maltechniken der Kunstgeschichte und ist spielend leicht zu erlernen. Schon Künstler der Antike waren von dieser Art der Malerei begeistert. Abgeleitet von dem griechischen Begriff „enkauston – eingebrannt“, handelt es sich bei der Enkaustik um eine Technik, bei der Hitze eine wichtige Rolle spielt. Bei dieser Maltechnik werden in Wachs gebundene Farbpigmente mit Hilfe eines Bügeleisens heiß auf den Maluntergrund aufgetragen.

 

 

„Das hat unheimlich Spaß gemacht, ich wusste gar nicht, dass ich so kreativ bin,“ war eine Aussage, die von vielen Frauen nach dem ersten Angebot gemacht wurde. „Es wäre toll, wenn der Workshop wiederholt würde.“ Das Organisationsteam um Nora Hummel bietet deshalb interessierte Frauen im nächsten Kreativtreff (Freitag,
31. Januar von 15:00 bis 17:30 Uhr im Jugendzentrum Talx), Schloßstraße 4) nochmals die Möglichkeit, diese Technik zu erlernen bzw. das Erlernte zu verbessern.

 

 

Elnora Hummel unterstützt die Besucherinnen in der Anwendung der Technik, um der Kreativität freien Lauf zu lassen. Das notwendige Material, Wachsmalgerät, Wachsfarben und Malkartons für die ersten Schritte werden kostenfrei  zur Verfügung gestellt.

 

PM  Eislingen/Fils

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/fotoatelier/103849/

Kommentar verfassen