«

»

Beitrag drucken

Bah nhat sich am Ulmer Hauptbahnhof gründlich verplant: Nach Abschluss der Bauarbeiten noch Beeinträchtigungen im Zugverkehr bis voraussichtlich Montag, 12. November 2018

Erst seit dem Freitag Nachmittag fahren wieder Fernzüge über Ulm • Chaos im Regionalverkehr am Freitagmorgen

Donnerstag Abend: Alle Züge sollen am Freitag wieder normals fahren, steht in der App der Bahn.

Freitag Morgen: IC und IRE von Ulm nach Stuttgart fallen aus!, steht in der App der Bahn. RB soll pünktlich fahren.

Also kommen viele Fahrgäste erst zur Abfahrtzeit des RB zu den Bahnhöfen in Geislingen und Göppingen. Wer früher am Bahnhof steht, hat unverhofftes Glück: der IRE fährt doch. Ist leer von Stuttgart nach Geislingen gekommen und fährt hier planmäßig los. Geändert in der App wurde es erst kurz vor der Abfahrt. Auch im Radio lässt die Bahn verkünden, das die IRE-Halte in Geislingen, Göppingen und Plochingen ausfallen und die IRE über Aalen umgeleitet werden. Wer entscheidet bei der Bahn eigentlich was?

Noch gilt nach Beendigung der aktuellen Bauarbeiten in Ulm zum Anschluss der Neubaustrecke Wendlingen–Ulm an den Hauptbahnhof: Es wird noch voraussichtlich bis zum Betriebsschluss am Montagabend, 12. November 2018, Beeinträchtigungen im Zugverkehr geben. Ein für den Zugverkehr bedeutender Bahnhofsabschnitt kann nur mit verminderter Geschwindigkeit befahren werden. Dadurch kommt es bei den Zugfahrten zwischen Stuttgart und Ulm zu Abweichungen im Bereich von etwa fünf Minuten.

Die während der Bauarbeiten eingerichteten Umleitungsmaßnahmen sind aufgehoben. Alle planmäßigen Fernzüge fahren wieder über Ulm. Im Regionalverkehr gelten wieder die regulären Fahrpläne.

Die Deutsche Bahn empfiehlt ihren Fahrgästen, sich mittels Echtzeitinformationen in der Reiseauskunft auf m.bahn.de, in der DB Navigator-App und bei www.bahn.de/Reiseauskunft über die aktuellen Reiseverbindungen zu informieren. Reisende werden gebeten, soweit erforderlich eine frühere Verbindung zu wählen.

Im Gleisbereich des Hauptbahnhofs Ulm wurden in den vergangenen zwei Wochen die Streckengleise der Filstalbahn Stuttgart–Ulm verschoben. Im dadurch frei gewordenen Baufeld entsteht ein Kreuzungsbauwerk, über das der Hauptbahnhof Ulm künftig an die Hochgeschwindigkeitsstrecke Ulm-Wendlingen angebunden ist.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/filstalexpress/81357/

Kommentar verfassen