Vorsicht bei Schulkindern im Straßenverkehr – Zum Schulanfang in Baden‑Württemberg: Jungen stärker gefährdet

Am 12. September 2016 beginnt in Baden‑Württemberg für über eine Million Schülerinnen und Schüler nach den Sommerferien wieder die Schule – deshalb gilt besondere Rücksichtnahme im Straßenverkehr. 2015 verunglückten in Baden‑Württemberg rund 2 800 Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren bei Verkehrsunfällen, acht von ihnen tödlich. Damit kam im vergangenen Jahr im Durchschnitt alle drei Stunden ein Kind dieser Altersgruppe im Straßenverkehr zu Schaden.

verunglueckte-schulkinderDie 6- bis 14-jährigen Kinder verunglückten besonders häufig mit dem Fahrrad (40 Prozent aller Verunglückten), doch kamen auch immerhin 31 Prozent der verunglückten Schulkinder als Mitfahrer in einem Pkw zu Schaden. 23 Prozent der verunglückten Kinder waren zu Fuß unterwegs.

Dabei haben Jungen mit 58 Prozent einen deutlich höheren Anteil an den verunglückten Schulkindern und tragen insbesondere als Radfahrer ein deutlich erhöhtes Unfallrisiko. Zwei Drittel der 2015 verunglückten Fahrradfahrer dieser Altersgruppe waren männlich. Erfreulicherweise sank in dieser Altersgruppe das bevölkerungsbezogene Risiko bei einem Verkehrsunfall zu verunglücken. Kamen im Jahr 2011 noch 34 Schulkinder je 10 000 Einwohner ihrer Altersgruppe bei einem Verkehrsunfall zu Schaden, waren es im vergangenen Jahr 31 Kinder. Zum Vergleich: 2015 verunglückten im Bundesdurchschnitt 34 Schülerinnen und Schüler je 10 000 Einwohner.

Tabelle 1

Bei Straßenverkehrsunfällen verunglückte Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren in Baden-Württemberg seit 2011
Jahr Insgesamt Verunglückte Verunglückte je 10.000 Kinder
Anzahl
Datenquelle: Straßenverkehrsunfallstatistik.

© Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart, 2016

2011 947.781 3.201 34
2012 928.114 2.965 32
2013 915.198 2.762 30
2014 908.419 2.774 31
2015 909.734 2.777 31

Herausgegeben vom Statistischen Landesamt Baden‑Württemberg.

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/filstalexpress/34552/

Kommentar verfassen