Herbst-Accessoires selbst nähen

Der Herbst ist eine besondere Zeit. Das Spiel bunter Blätter und die letzten Sonnenstrahlen locken tagsüber nach draußen. Die kühlen Herbstabende bringen eine Gemütlichkeit mit sich und verschaffen uns etwas mehr Freizeit am frühen Abend. Eine ideale Zeit, um sich den Hobbys zu widmen. Nähen ist eine beliebte Beschäftigung, die perfekt für den Herbst geeignet ist. Welche Herbst-Accessoires fürs Dekorieren und Organisieren daheim, zum Anziehen oder als Geschenk selbst genäht werden können, zeigt dieser Text.

Herbst-Deko selbst nähen

Die Ideen für herbstliche Dekorationen aus Stoff sind endlos. Ein Klassiker sind Kissenbezüge in herbstlichen Farben und Mustern oder mit aufgenähten herbstlichen Motiven wie buntem Laub, Äpfeln und Kürbissen oder Eicheln und Kastanien. Dank ihrer einfachen Form sind Kissenbezüge ein ideales Anfängerprojekt – sogar für Kinder.

Kürbisse aus Stoff oder Stoffanhänger mit herbstlichen Motiven sind weitere Ideen, die sich an einem Herbstabend schnell verwirklichen lassen und das Zuhause in der dunklen Jahreszeit einfach gemütlicher machen. Für alle, die viel unterwegs sind, sind Buchhüllen, Smartphonehüllen, Einkaufstaschen oder Bechermanschetten spannende und nützliche Nähprojekte.

Wer mehr Erfahrung oder Ambition beim Nähen hat, kann sich ans Thema Patchwork und Quilten heranwagen. Kleine Projekte lassen sich einrahmen und als Dekoration aufhängen – oder verschenken. Größere Patchwork- oder Quilt-Decken dekorieren das Sofa und sorgen an kalten Abenden für Wärme. Da große Projekte arbeits- und zeitintensiv sind, ist gutes Equipment wichtig. Nichts ist frustrierender, als wenn die alte Nähmaschine mitten im Nähprojekt streikt! Damit es nicht zu nervigen Komplikationen kommt, kann es sinnvoll sein, sich eine neue Nähmaschine zuzulegen. Wer etwa eine Juki Nähmaschine kaufen möchte, kann sich ein Schnellnäher-Modell mit Quiltzubehör gönnen.

Praktisches für daheim selbst nähen

Der Herbst ist eine Zeit der Gemütlichkeit und die ideale Gelegenheit, um Ordnung in vernachlässigten Bereichen des Hauses zu schaffen oder praktische Dinge des Alltags zu erneuern, ehe es ans herbstliche und vorweihnachtliche Dekorieren geht.

Ein perfektes Projekt sind Stoffkörbe. Sie organisieren im Bad, Flur, dem Schlaf- oder Kinderzimmer Kleinigkeiten und schaffen Ordnung.

Auch für die Küche lässt sich allerlei nähen. Küchentücher zum Abtrocknen, Topflappen (mit Thermolam, damit man Heißes anfassen kann) oder sogar Spülschwämme zählen zu den Küchenhelfern, die man täglich zur Hand nimmt und selbst nähen kann.

Die langen Abende im Herbst sind auch ein guter Anlass, um größere – aber nicht komplizierte – Projekte anzugehen: Neue Vorhänge, eine neue Tischdecke oder herbstliche Tischsets sind schöne Nähprojekte.

Und wer sich auf den nahenden Winter vorbereiten mag, kann Zugluftstopper für Fenster und Türen nähen.

Herbst-Accessoires zum Anziehen nähen

Modisch wird der Herbst, wenn man eine eigene Nähmaschine hat. Das wechselhafte Wetter ist ideal für Jacken, Mützen, Stoffschals, Ponchos und Westen geeignet. Aber auch für alles andere vom Cardigan bis hin zum Wickelkleid gibt es Schnittmuster.

Patchwork-Designs sind für Westen und Jacken weiterhin im Trend. Wer es etwas schlichter mag, aber dennoch den eigenen Style ausdrücken will, kann etwa eine zweifarbige Jacke oder Weste nähen (gut geeignet sind Karostoffe in komplementären Farben).

Fazit

Nähen ist ein tolles Hobby für den Herbst, bei dem man gleichzeitig konzentriert arbeitet und entspannt. Und das Beste: Es gibt hinterher etwas Handgemachtes, das man verschenken, anziehen oder im Haushalt beziehungsweise unterwegs benutzen kann.

Foto von pixabay

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/filstalexpress/142244/

Kommentar verfassen