«

»

Beitrag drucken

Kirchheim/Teck – Motorradfahrer überholt rücksichtslos

Trotz dichtem Verkehr auf der Autobahn drängte sich ein Kradfahrer an einem Pkw vorbei.

Einen gehörigen Schreck bekam eine 38-jährige Pkw-Lenkerin, die am Freitagnachmittag gegen 15.20 Uhr auf der BAB 8 in Richtung München unterwegs war. Sie fuhr mit ca. 140 km/h zwischen den Anschlussstellen Kirchheim/Teck-West und -Ost auf dem linken Fahrstreifen. Plötzlich tauchte hinter ihr ein Motorrad auf, das sehr dicht auffuhr. Der Kradlenker schaute immer wieder links u. rechts am Pkw vorbei. Er suchte offensichtlich eine Lücke, um den Pkw der Frau zu überholen. Auf Grund von dichtem Verkehr war das aber nicht möglich. Als ihm das Ganze zu lange dauerte, überholte der Motorradfahrer den Pkw der Frau, die immer noch auf dem linken Fahrstreifen fuhr. Er drängte sich zwischen der Leitplanke und dem Pkw hindurch. Der Abstand zwischen den beiden Fahrzeugen betrug weniger als 50 cm. Hätte die Autofahrerin vor Schreck das Lenkrad verrissen, wären die Folgen unabsehbar gewesen. Der Kradlenker setzte seine gefährliche Fahrt fort und überholte einen anderen vorausfahrenden Ford Galaxy rechts. Die 38-Jährige notierte sich das Kennzeichen des Motorrades, es handelte sich um eine Yamaha und erstattete eine Anzeige. Andere Verkehrsteilnehmer, die durch die rücksichtslose Fahrweise des Motorradfahrers genötigt oder gefährdet wurden, sollen sich beim Verkehrskommissariat Mühlhausen unter der Telefonnummer 07335/96260 melden.

 

PM  Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/91917/

Kommentar verfassen