«

»

Beitrag drucken

Göppingen – Nicht um den Schaden gekümmert

Ein Autofahrer fuhr am Montag in Göppingen ein Verkehrszeichen um und flüchtete.

Gegen 23.30 Uhr fuhr ein Hyundai-Fahrer in der Wasenstraße. Der 24-jährige Fahrer kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr ein Verkehrszeichen. Danach streifte er mit der rechten Fahrzeugseite an einer Mauer entlang und fuhr weiter. Ein Zeuge teilte der Polizei das umgefahrene Verkehrszeichen mit. Eine Polizeistreife überprüfte die Unfallstelle. Die Beamten fanden zahlreiche Autoteile und sicherten die Spuren. Sie fahndeten nach dem Fahrzeug. Im Lerchenweg stand ein beschädigter Hyundai. Zu dem passten die Spuren des Unfalls. Die Polizisten ermittelten den Fahrer. Sie rochen Alkohol bei dem 24-Jährigen. Ein Test bestätigte den Verdacht. Ein Arzt nahm dem Mann in einem Krankenhaus Blut ab.

Sein Führerschein wurde einbehalten. Er sieht nun einer Anzeige wegen Unfallflucht entgegen.

Die Polizei mahnt: Unfallflucht ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat. Wer einen Unfall verursacht, hat sich darum zu kümmern oder die Polizei zu verständigen. Sonst droht Geldstrafe oder Haftstrafe und der Führerscheinentzug. Wenn die Polizei zum Unfall kommt, ist meist nur ein geringes Bußgeld fällig.

 

PM  Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/86025/

Kommentar verfassen