«

»

Beitrag drucken

Lorch: Tatverdächtiger nach gescheitertem Enkeltrick festgenommen

Wegen eines sehr aufmerksamen Bankmitarbeiters konnte ein Enkeltrick verhindert und ein Tatverdächtiger festgenommen werden.

Ein älteres Ehepaar aus Lorch erhielt am Mittwochvormittag einen Anruf. Der Anrufer gab sich als Enkel aus und benötige wegen eines Immobilengeschäfts dringend Geld. Weil er in Zahlungsverzug sei und nun hohe Strafzinsen drohen, einigte man sich auf eine rasche Zahlung in Höhe von 19000 Euro. Das Ehepaar fuhr mit einem Taxi, das von dem Betrüger bestellt wurde, zur Bank und hob das Geld ab. Der Bankmitarbeiter verständigte danach wegen Betrugsverdacht die Polizei. Bei einer geplanten Geldübergabe nahe der Wohnung des Ehepaars konnte am Mittwochnachmittag ein 24-jähriger Pole festgenommen werden. Wie sich herausstellte, bestand gegen den Tatverdächtigen ein Haftbefehl des Amtsgerichts Hanau wegen einer gleichgelagerten Tat. Der Mann wurde aufgrund des bereits vorliegenden Haftbefehls aus Hessen am Donnerstag beim AG Schwäbisch Gmünd vorgeführt. Der Haftbefehl wurde in Vollzug gesetzt und der Tatverdächtige in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Ermittlungen zum Vorfall in Lorch dauern an.

 

 

PM Polizeipräsidium Aalen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/85325/

Kommentar verfassen