«

»

Beitrag drucken

Eislingen – Rotlicht missachtet

Drei Personen wurden bei einem Unfall am Mittwoch bei Eislingen schwer verletzt.

Gegen 20 Uhr befuhr ein 82-jähriger Opel-Fahrer den Zubringer zur B10 Anschlussstelle Eislingen-West. An der Kreuzung fuhr er in Richtung Eislingen-Westtangente geradeaus. Von rechts kam eine 28-Jährige mit ihrem VW aus der Daimlerstraße. An der Kreuzung wird der Verkehr durch eine Lichtzeichenanlage geregelt. Der Opel-Fahrer hatte rot, die VW-Fahrerin grün. In der Kreuzung kollidierte der Opel ungebremst mit dem VW. Durch den Zusammenstoß überschlug sich der VW. Auf der Motorhaube eines ordnungsgemäß wartenden BMW, kam der VW mit seinen Vorderrädern zum Stehen. Der Opel drehte sich und überfuhr noch eine Verkehrsinsel. Er kam in einer Wiese zum Stehen. Die Fahrerin des VW und ihr 29-Jähriger Beifahrer wurden in ihrem Auto eingeklemmt. Die Feuerwehr befreite die Eingeklemmten. Beide wurden mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des Opels wurde ebenfalls schwer verletzt. Rettungskräfte brachten auch ihn in ein Krankenhaus. Die beiden Insassen des BMW blieben unverletzt. Alle drei Autos waren nicht mehr fahrbereit. Abschlepper bargen die Fahrzeuge. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 14.000 Euro.

Hinweis der Polizei: Als eine der wichtigsten Grundregeln mahnt die Straßenverkehrsordnung zu ständiger Vorsicht. Fahrer und Fußgänger müssen jederzeit aufmerksam sein und Ablenkungen jeglicher Art vermeiden. Jede Unaufmerksamkeit kann schwerwiegende Folgen haben. Diese und viele weitere Tipps gibt die Polizei in Broschüren auf jeder Polizeidienststelle oder im Internet unter www.gib-acht-im-verkehr.de

 

PM  Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/85252/

Kommentar verfassen