«

»

Beitrag drucken

Schwäbisch Gmünd: Vorsicht bei Gewinnversprechen

In den letzten Tagen erhielten mehrere Haushalte im Zuständigkeitsbereich des Polizeireviers Schwäbisch Gmünd Anrufe, in denen Gewinne von bis zu 29.000 Euro versprochen wurden.

Um die Gewinnausschüttung möglich zu machen, sollten die Gewinner aber zunächst 1000 Euro mittels Überweisung oder Steam-Karten in Vorleistung erbringen. Die Polizei warnt eindringlich vor der Betrugsmasche und rät:

–       Seien Sie misstrauisch bei Gewinnzusagen

–       Gehen Sie niemals in Vorleistung

–       Entscheiden Sie kritisch, wem Sie ihre personenbezogenen Daten und Bankverbindungen weitergeben.

–       Lassen Sie sich am Telefon zu keinen Vertragsabschlüssen  überreden.

–       Fragen Sie sich bei aller Verlockung, ob Sie überhaupt an einem Gewinnspiel teilgenommen haben. Niemand hat etwas zu verschenken.

Weitere Infos bekommen Sie unter nachfolgendem Link: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/gewinnvers

prechen/?L=0

 

PM  Polizeipräsidium Aalen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/83576/

Kommentar verfassen