«

»

Beitrag drucken

Bad Boll – Ermittler schließen Gewaltverbrechen aus

Wie berichtet, wurde Anfang November eine Frau im Lerchenweg verletzt aufgefunden.

Die Polizei schloss ein Gewaltverbrechen nicht aus und ermittelte intensiv. Die Suche nach einem möglichen Täter lief auf Hochtouren, viele Spuren wurden ausgewertet. Nun gehen die Kriminalisten davon aus, dass sich die 43-jährige Frau mit einem Messer selbst verletzte.

Ein Gewaltverbrechen schließen sie inzwischen aus. Die Ermittlungen hinsichtlich des Motivs dauern noch an.

 

PM  Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/83518/

Kommentar verfassen