Zahlreiche Einsätze von Feuerwehr und THW im gesamten Kreisgebiet aufgrund extremer Wettersituation

Seit Freitag, 31.05.2024 14:00 Uhr sind die Feuerwehren des Landkreises Göppingen an zahlreichen Einsatzstellen im Einsatz. Der Einsatz dauert weiter an und aktuell sind nahezu alle Gemeindefeuerwehren im gesamten Kreisgebiet eingesetzt. Auch alle drei Ortsverbände des Technischen Hilfswerkswerkes sind konzentriert an drei Einsatzschwerpunkten (Bad Ditzenbach, Deggingen und Gosbach) im Einsatz.

„Unsere Arbeit konzentriert sich momentan darauf, mit Sandsäcken zahlreiche Gebäude vor dem übertretenden Wasser zu schützen“, berichtet Kreisbrandmeister Prof. Dr.-Ing. Michael Reick. Krankenhäuser, medizinische oder betreuerische Einrichtungen mussten bisher nicht evakuiert werden. In einigen Straßenzügen entlang der Fließgewässer mussten allerdings Personen aufgefordert werden, ihre Häuser zu verlassen. Die Personen werden von Einheiten des Rettungsdienstes versorgt.
In den vergangenen Tagen wurden von den Einsatzkräften Tausende Sandsäcke eingesetzt um Gebäude zu schützen. Besondere Gefahrenstellen in Kellern waren auch durch aufgeschwemmter Öltanks zu verzeichnen. Auch wurden zahlreiche Straßen aufgrund von Überflutungen und Erdrutschen gesperrt.

„Wir müssen momentan aufgrund der Wetterprognose damit rechnen, dass wir auch am Sonntag die Einsatzbereitschaft aufrechterhalten müssen und am morgigen Tag weiter im Einsatz sein werden“, so Reick weiter. „Wir stehen in ständigem Kontakt mit den Einsatzleitern vor Ort und können so stets auf die aktuelle Anforderung reagieren“.

Überlandhilfe in Form von Sandsäcken erhält der Landkreis Göppingen aus Suttgart, Heilbronn und Ludwigsburg sowie aus Esslingen mit einer Sandsackfüllmaschine plus Bedienpersonal.
Seit Freitag Nachmittag waren im Landkreis Göppingen 35 Gemeeindefeuerwehren mit insgesamt 793 Kräften im Einsatz. Das THW unterstützte mit insgesamt 90 Einsatzkräften.

Ein Führungsstab der Feuerwehren, ergänzt durch das THW, die Bundeswehr, den Rettungsdienst und Vertreter des Landratsamtes hatte die überörtliche Koordination der Einsatzkräfte übernommen. Landrat Wolff und Ministerin Razavi machten sich vor Ort ein Bild der Lage und dankten den Einsatzkräften für die geleistete Arbeit.

Aufgrund einer Überschwemmung des Trinkwassereinzugsbereiches in Wiesensteig wurde ein Abkochgebot erlassen.
Informationen zum Trinkwasser-Abkochgebiet in Wiesensteig gibt das Landratsamt unter https://www.landkreis-goeppingen.de/start/_Aktuelles/trinkwasser-abkochgebot+in+der+gemeinde+wiesensteig.html

PM Landratsamt Göppingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/170505/

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.