Schwäbisch Gmünd: Wer wurde gefährdet?

Am Donnerstagabend gegen 20.50 Uhr befuhr ein 37-jähriger Lenker eines Jeeps die Straße Bahnhofsplatz in Richtung Lorcher Straße.

An dem folgenden Kreisverkehr auf Höhe eines dortigen Hotels, kam das Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab und überfuhr Verkehrszeichen. Der Fahrer setzte seine Fahrt dennoch auf der B29 in Richtung Stuttgart fort. Nachdem der Vorfall der Polizei gemeldet wurde, konnte der Jeep durch eine Polizeistreife auf der B29 zwischen Lorch-Ost und Lorch-Waldhausen angetroffen werden.

Das stark beschädigte Fahrzeug verlor während der Fahrt fortlaufend Fahrzeugteile, wodurch für weitere Verkehrsteilnehmer auf der B29 erhebliche Gefahr bestand. Nach mehreren Anhalteversuchen mittels den Anhaltesignalen am Streifenwagen, verließ der 37-Jährige die B29 an der Anschlussstelle Lorch-Waldhausen. Zusammen mit einem dort entgegenkommenden Streifenwagen konnte der Jeep-Fahrer zum Anhalten gezwungen werden. Trotzdem unternahm der Fahrzeuglenker noch mehrere Rangierversuche, um sich den polizeilichen Maßnahmen zu entziehen. Letztendlich konnte der Fahrer jedoch durch die Polizeibeamten vorläufig festgenommen und kontrolliert werden.

Hierbei stellte sich heraus, dass der Fahrer erheblich unter Alkoholeinwirkung stand, weswegen im Krankenhaus eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Hierbei leistete der 37-Jährige massiven Widerstand und wehrte sich gegen die polizeilichen Maßnahmen. Der Führerschein des Mannes wurde beschlagnahmt.

Aufgrund von mehreren Zeugenaussagen wurde bekannt, dass es insbesondere beim Befahren der Lorcher Straße zu mehreren Straßenverkehrsgefährdungen kam. Mehrere Verkehrsteilnehmer mussten demnach ihre Fahrzeuge stark abbremsen und dem Jeep ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd bittet deswegen Verkehrsteilnehmer, die durch den Jeep-Lenker gefährdet wurden, sich unter der Telefonnummer 07171/3580 zu melden.

PM Polizeipräsidium Aalen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/167426/

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.