Göppingen – Polizei beendet Drogenfahrt

In der Nacht auf Freitag zog die Polizei in Göppingen den Fahrer eines Honda aus dem Verkehr.

Kurz nach Mitternacht kontrollierte eine Streife des Polizeireviers Göppingen einen 22-Jährigen in der Großeislinger Straße. Bei der Kontrolle stellten die Beamten Anzeichen fest, die auf eine Fahruntüchtigkeit hindeuteten. Deshalb machten die Beamten einen Drogentest. Der verlief positiv auf THC. Zudem fand die Polizei im Fahrzeug einen Joint. Der wurde sichergestellt. Ein Arzt nahm dem 22-Jährigen Blut ab. Der Mann sieht nun einer Anzeige entgegen. Sein Auto musste er stehen lassen.

Die Polizei warnt: Wer berauscht fährt, bringt sich und andere in Gefahr und riskiert seinen Führerschein. Denn Alkohol und Drogen schränken die Wahrnehmung ein, führen zu einer falschen Einschätzung von Geschwindigkeiten und Entfernungen, verengen das Blickfeld, beeinträchtigen Reaktion und Koordination. Diese Mischung ist gefährlich. Deshalb empfiehlt die Polizei, Alkoholgenuss und Fahren konsequent zu trennen. Damit alle sicher ankommen.

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/166119/

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.