Gruibingen/A8 – Achtung Verkehrskontrolle

Am Donnerstag stellte die Polizei bei Kontrollen bei Gruibingen mehrere Verstöße fest.

Die Polizei führte am Donnerstag zwischen 9 Uhr und 14 Uhr Verkehrskontrollen auf der Tank- und Raststätte Gruibingen durch. Hierbei lag das Hauptaugenmerk auf dem gewerblichen Güter- und Personenverkehr. Die Polizei kontrollierte insgesamt 20 Sattelzüge. Es wurden mehrere Verstöße festgestellt. Sechs Lkw wurde die Weiterfahrt untersagt.

An einem slowenischen Lkw-Gespann konnten gleich mehrere Verstöße festgestellt werden. Der Sattelauflieger hatte einen Bagger geladen. An dem Auflieger war an mehrere Stellen der Rahmen gebrochen. Zudem waren die Bremsen ohne Funktion und die Radlager defekt. Auch war der Bagger unzureichend gesichert. Des Weiteren stellten die Ermittler fest, dass die Abgasreinigung an dem Zugfahrzeug nicht funktionierte.

Einem polnischen Kleintransporter wurde die Weiterfahrt untersagt, da die Bremsen ebenfalls erhebliche Mängel aufwiesen. Außerdem war die Windschutzscheibe in der ganzen Breite gerissen.

Bei einem rumänischen Gespann waren die Spurstangen ausgeschlagen, dass eine gefahrlose Weiterfahrt nicht möglich war. Der Fahrer musste sein Gefährt stehen lassen.

Bei acht weiteren Fahrzeugen stellten die Beamten des Verkehrsdienstes Mühlhausen Verstöße gegen die Vorschriften der Ladungssicherung sowie der Lenk- und Ruhezeiten fest. Mehrere Fahrzeuge mussten bei einem Gutachter zur weiteren Abklärung vorgeführt und überprüft werden.

Durch ihre Kontrollen möchte die Polizei die Sicherheit auf den Straßen erhöhen. Das Ergebnis zeigt, dass die Kontrollen notwendig sind.

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/165021/

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.