B10/Westerstetten – Fahrzeug geht in Flammen auf

Bei einem Fahrzeugbrand am Donnerstag auf der B10 wurde die Zugmaschine eines Sattelaufliegers vollständig zerstört.

Gegen 10.11 Uhr war ein 36-Jähriger mit einem Sattelzug auf der B10 von Geislingen in Richtung Ulm unterwegs. Wie der Polizei mitgeteilt wurde, ereignete sich kurz vor der Abzweigung nach Vorderdenktal, ein lauter Knall im Motorraum der Zugmaschine. Aufgrund des massiven Ölverlusts kam der Sattelzug zum Stillstand. Zudem stieg innerhalb kürzester Zeit starker Rauch aus dem Motorraum auf. Schnell entwickelte sich ein Feuer, welches die Zugmaschine in Vollbrand setzte. Der Fahrer konnte sich eigenständig aus dem Führerhaus retten. Verletzt wurde niemand. Durch die enorme Hitze wurde der Sattelauflieger ebenfalls beschädigt. Mehrere Streifen des Polizeirevier Ulm-Mitte, sowie des Polizeiposten Dornstadt waren vor Ort. Die Feuerwehren aus Dornstadt und Tomerdingen bekämpften das Feuer mit einem Großaufgebot. Für die Dauer der Löscharbeiten und die anschließende Fahrbahnreinigung musste die Bundesstraße zwischen Tomerdingen und der Abzweigung nach Vorderdenkental in beide Richtungen für mehr als fünf Stunden gesperrt werden. Es kam zu geringen Verkehrsbeeinträchtigungen. Ein Abschlepper barg den nicht mehr fahrbereiten Sattelzug von der Bundesstraße. Wie hoch der entstandene Sachschaden ist, steht noch nicht fest.

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/161931/

Kommentar verfassen