Wäschenbeuren – Trickdieb greift Seniorin in die Tasche

Die Seniorin war gegen 11.30 Uhr beim Einkaufen in der Talstraße. Dort wurde sie von einem Unbekannten angesprochen. Der Täter lenkte die Seniorin ab, indem er ihr einen Zettel vorhielt.

Darauf sei zu einer Spende aufgerufen worden. Während die Seniorin der Bitte nachkam und sich auf einer Liste eintrug, griff der Dieb unbemerkt in ihre Tasche. Die hatte sie um den Oberköper hängen und das Geld befand sich lose darin. Den Diebstahl bemerkte die Frau erst später. Der Polizeiposten Rechberghausen (Tel. 07161/959306) hat die Ermittlungen nach dem Dieb aufgenommen. Die Mann sei etwa 175 cm groß und hatte einen Stoppelbart. Er trug schwarze Kleidung und stotterte.

Hinweis der Polizei: Trickdiebe geben sich oft als Bettler und Spendensammler aus. Sie versuchen so, an das Geld der Opfer zu kommen. Wer spendet, zückt meist seinen Geldbeutel. Damit weiß der Dieb, wohin er greifen muss und hat leichteren Zugriff auf den Inhalt. Oder der Dieb sieht die Geldbörse oder eine Tasche offen herumliegen. Die hilfsbereiten Menschen werden abgelenkt und bemerken oft nicht, dass jemand in den Geldbeutel oder in die Tasche greift. Denn die Diebe und Betrüger gehen dabei sehr geschickt vor. Tipps zum Schutz vor Trickdiebstahl geben die Beratungsstellen der Polizei. Für das Polizeipräsidium Ulm sind diese zentral über die Telefonnummer 0731/188-1444 zu erreichen.

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/147263/

Kommentar verfassen