Kirchheim (ES): Pkw mit Bus zusammengestoßen

Ersten Erkenntnissen nach hat vermutlich eine medizinische Ursache zu einem heftigen Verkehrsunfall am Freitagvormittag in Kirchheim geführt. Ein 59-Jähriger war gegen 9.10 Uhr mit einem Audi Q3 auf der Jahnstraße von der Henriettenstraße herkommend unterwegs.

An der Einmündung mit der Siemensstraße verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet auf den rechtsseitigen Gehweg. Dort überfuhr er ein Verkehrszeichen und streifte an einer Hecke entlang. Zudem musste ein 23 Jahre alter Fußgänger zur Seite springen, um nicht von dem SUV erfasst zu werden. Der Audi-Lenker fuhr anschließend auf die Fahrbahn zurück und kam nach etwa 170 Metern kurz vor der Einmündung in die Hahnweidstraße erneut von der Straße ab. Er überfuhr im Anschluss ein zweites Verkehrszeichen sowie einen Baum und prallte letztendlich gegen die rechte Seite eines Linienbusses, der von der Alleenstraße herkommend in Richtung Schöllkopfstraße unterwegs war. Während der 56 Jahre alte Busfahrer ersten Erkenntnissen nach unverletzt blieb, zogen sich drei Fahrgäste in seinem Fahrzeug, zwei 17-jährige, weibliche Jugendliche sowie ein 57 Jahre alter Mann, leichte Verletzungen zu. Eine medizinische Versorgung der Businsassen war jedoch nicht nötig. Der Unfallverursacher zog sich augenscheinlich leichte Verletzungen zu. Er wurde mit einem Rettungswagen zur ärztlichen Versorgung in eine Klinik gebracht. Der Pkw musste abgeschleppt werden. Der Bus konnte zu seinem Depot zurückgefahren werden. Der Schaden wird auf 45.000 Euro geschätzt. Mitarbeiter der Stadt Kirchheim rückten zur Beseitigung der beschädigten Verkehrszeichen und des Baumes an die Unfallstelle aus.

PM Polizeipräsidium Reutlingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/146408/

Kommentar verfassen