Ebersbach a.d. Fils – Ab Dienstag erfasste eine Autofahrerin einen 12-Jährigen in Ebersbach

Der Unfall ereignete sich gegen 12.30 Uhr in der Leintelstraße. Der 12-Jährige wollte die Straße überqueren. Von links kam ein Bus. Den ließ der Junge vorbeifahren. Danach rannte er los und schaute wohl nicht nach rechts.

Dort fuhr langsam eine 61-Jährige mit ihrem Ford. Beim Erkennen des 12-Jährigen bremste sie noch ab. Dennoch erfasste sie das Kind mit der Fahrzeugfront. Von dort wurde der Junge abgewiesen und kam auf dem angrenzenden Gehweg zum Liegen. Rettungskräfte kümmerten sich um den 12-Jährigen. Äußerlich waren bei ihm keine Verletzungen erkennbar. Vorsorglich kam er in ein Krankenhaus. Ein Schaden entstand bei dem Unfall nicht.

Hinweis der Polizei: Ob als Fußgänger, als Mitfahrer im Auto, unterwegs auf dem Fahrrad oder in öffentlichen Verkehrsmitteln: Immer sind Kinder als die schwächsten Teilnehmer im Straßenverkehr ganz besonderen Risiken ausgesetzt. Oft wissen sie die Folgen des eigenen und fremden Verhaltens noch nicht richtig abzuschätzen und geraten deshalb immer wieder in heikle und Gefahr bringende Situationen. Deshalb stellt sie die Straßenverkehrsordnung unter besonderen Schutz. Wenn sich Kinder in der Nähe der Straße aufhalten gilt generell: Fuß vom Gas und bremsbereit machen!

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/146321/

Kommentar verfassen